Kreisliga A: Pr. Ströhen 0:0 gegen Türk Gücü

TuSpo Rahden feiert Kantersieg

TuSpo Rahdens Kayode Adebiyi (r.) traf beim 6:0 gegen den VfB Fabbenstedt zum 1:0. - Foto: Pries

Wehdem - Spitzenreiter TuS Dielingen marschiert in der Fußball-Kreisliga A weiter vorneweg, während Konkurrent Frotheim an Boden verliert. Am Tabellenende unterlag Schlusslicht Börninghausen gegen TuRa Espelkamp. Der SSV Pr. Ströhen kam bei Türk Gücü Espelkamp nicht über ein torloses Remis hinaus. Der TuSpo Rahden feierte einen Kantersieg gegen den VfB Fabbenstedt.

Türk Gücü Espelkamp – SSV Pr. Ströhen 0:0. „Wir sind schon recht enttäuscht, da war mehr für uns drin“, sagte Pr. Ströhens Co-Trainer Stefan Windhorst. Wieder scheiterten die Nordkreisler an ihrer schwachen Chancenauswertung und konnten von Glück sagen, dass Türk Gücüs Spielertrainer Ali Ali Oglu einen Foulelfmeter neben das Tor setzte (59.). „In der Schlussphase waren wir dann wieder am Drücker mit drei glasklaren Chancen. Wir konnten sie aber wieder einmal nicht nutzen“, haderte Windhorst.

TuS Dielingen – BW Oberbauerschaft 3:0 (1:0). Der Tabellenführer gab sich keine Blöße, glänzte aber auch nicht. „Das packen wir in die Kategorie Arbeitssieg“, so Wilhelm Beneker vom TuS Dielingen. Eine verunglückte Flanke von Ricardo Carvalho da Costa landete im ersten Durchgang zur glücklichen Dielinger Führung im Tor von BWO (41.). Nach dem Wechsel bestimmten die Gastgeber dann das Spiel und sorgten mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Marco Stagge mit einem Distanzschuss (65.) und Christian Wüppenhorst nach einem Konter (67.) trafen zum 3:0-Endstand.

TuSpo Rahden – VfB Fabbenstedt 6:0 (3:0). Die Fabbenstedter Abwehr zeigte sich in Rahden völlig von der Rolle, und die TuSpo-Stürmer nutzten das eiskalt aus. Bereits nach sechs Minuten gelang Kayode Adebiyi das 1:0, Tristan Groß (22.) und Daniel Kamolz (42.) legten noch vor der Pause zwei Treffer nach. Nach einem Fabbenstedter Freistoß schalteten die Gastgeber blitzschnell um. Über Adebiyi und den eingewechselten Sansar Harutyunyan gelangte der Ball zu Lukas Hohmeier, der diesen zum 4:0 an Fabbenstedts bemitleidenswerten Torhüter Leon Vullriede vorbei schob (67.). Kurz vor dem Ende machte der eingewechselte Stephan Heidemann mit zwei Treffern das halbe Dutzend voll (77./82.).

SV Börninghausen – TuRa Espelkamp 2:4 (0:1). Der Tabellenletzte kämpfte aufopferungsvoll, wurde aber nicht belohnt. Durch Treffer von Tobias Pauls (30.) und Danny Stoll (61.) führten die Gäste, während der SVEB gute Chancen nicht verwertete. Der eingewechselte Julian Feist ließ mit dem 1:2 dann aber den Knoten platzen (68.), mit dem 2:2 durch Dennis Gostmann (85.) keimte bei den Eggetalern die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Mit einem Schlenzer in den Torwinkel zum 3:2 zerstörte Danny Stoll diese Träume (87.). Paul Unrau sorgte mit dem 4:2 nach einem Konter für die endgültige Entscheidung (90.+1).

VfL Frotheim – SV Schnathorst 0:1 (0:0). Die Schnathorster fuhren einen überraschenden Sieg in Frotheim ein. „Das war schon ein bisschen glücklich, aber die Punkte nehmen wir natürlich trotzdem gerne mit“, freute sich SVS-Trainer Christoph Kuhlmann. Frotheim bestimmte die erste Halbzeit, nach dem Wechsel waren aber die Gäste aktiver und hatten eine dicke Chance zur Führung. Arne Merschel schoss jedoch einen Foulelfmeter über das Tor (70.). In der Nachspielzeit sollte dann doch der Siegtreffer für den SVS fallen. Maurice Korff versenkte einen Schuss von der Strafraumkante zum 1:0 (90.+1). - pr

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Kommentare