TuS: Gauselmann glaubt an Klassenerhalt

Finanziell wieder „alles in Ordnung“

+
Um die Ausrichtung des TuS N- Lübbecke bemüht: Armin Gauselmann (m.).

Lübbecke - Die sportlichen Sorgen von Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke sind gravierend. Mit 2:32- Punkten hockt das Team ganz tief und nach 17 Spielen noch immer sieglos im Tabellenkeller. Die finanzielle Situation der Ostwestfalen, bei denen sich ein Fehlbetrag von 1,1 Millionen Euro angesammelt hatte, habe sich hingegen entspannt, sagt Armin Gauselmann, Sprecher des Wirtschaftsbeirates: „Der Fehlbetrag ist inzwischen ausgeglichen worden, es ist wieder alles in Ordnung.“

Gauselmann hofft übrigens nach wie vor auf den Klassenerhalt. „Ich beschäftige mich noch nicht mit dem Thema Abstieg, denn es ist noch alles möglich.“ Im Anschluss an die vor der EM-Pause jetzt noch ausstehenden Spiele in Leipzig (Samstag), zu Hause gegen Hamburg (23. Dezember, 20.15 Uhr) und in Wetzlar (26. Dezember) werde es Gespräche über die künftige Ausrichtung beim TuS N- Lübbecke geben. Dabei wird es nicht zuletzt darum gehen, ob ein neuer Trainer für den zweiten Saisonteil geholt wird. Nach der Freistellung von Dirk Beuchler Ende März 2015 hatte sich der Verein Anfang November auch vom vor der Saison geholten Kroaten Goran Suton getrennt. Doch auch das danach installierte Interimstrainergespann Zlatko Feric und Hans-Georg Borgmann hat den Negativlauf des Tabellenletzten nicht stoppen können.

In fünf Spielen gab es 0:10-Punkte, wobei die Mannschaft zuletzt in Hannover nur sehr unglücklich verlor und sich am Samstag beim 19:25 im Heimspiel gegen Flensburg ordentlich präsentierte. Daraus ziehen die Verantwortlichen die Zuversicht, bis zum Jahresende näher an die Nichtabstiegsplätze heranzukommen. Durch die Siege der direkten Konkurrenten Bergischer HC gegen Lemgo und TVB Stuttgart in Balingen am vergangenen Wochenende ist der Rückstand der Lübbecker auf das rettende Ufer (Platz 15) auf fünf Punkte angewachsen.

ag

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Kommentare