Turnier in Nettelstedt wird zum Zuschauermagnet/Ehemalige Bundesligaspieler in Aktion/Weitere Auflage fest eingeplant

„Tradition des Feldhandballs wahren“

+
Das Team von Gastgeber TuS Nettelstedt mit Stefan Bruns (hinten v.l.), Thomas Brilka, Karsten Neppert, Michael Allgaier, Marco Oltersdorf, Michael Thierauf, Danilo Loncovic, Bernd Arning, Peter Pickel sowie Thorsten Möller (vorn v.l.), Olaf Coors, Michael Scholz, Achim Hucke, Jerry Meyer, Uwe Koch, Jörg Holle, Michael Westerhoff und Karsten Eich.

Nettelstedt - „Für die Sportwerbewoche war es ein Zuschauermagnet“, freute sich Thorsten Möller. Zusammen mit Karsten Neppert und Jerry Meyer organisierte er ein Großfeld-Handballturnier des TuS Nettelstedt, das nicht nur bei den Beteiligten gut ankam. Eine weitere Auflage sei fest eingeplant.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr mit einem Spiel und der Erweiterung auf ein Viererturnier soll dann eine auswärtige Mannschaft hinzu kommen. „Wir haben Kontakte nach Kiel und Solingen“, so Thorsten Möller. Zunächst einmal sind jedoch Gegenbesuche bei den Turnierteilnehmern eingeplant. In zwei Wochen geht’s nach Mindenerwald zu SG LIT. Zweite Station ist am 1. August Melbergen.

Mit der Mannschaft von Frisch Auf Westfalia Melbergen 06 hatte es Gastgeber TuS Nettelstedt im ersten Spiel zu tun. Zum Abschluss der ersten Halbzeit hieß es 6:8. Nach einer um die erste Halbzeit des zweiten Spiels verlängerten Regenerationspause drehte die Mannschaft um Peter Pickel, Danilo Loncovic, Michael Thierauf, Michael Scholz, Karsten Neppert, Uwe Koch und Thomas Brilka als ehemalige Nettelstedter Bundesligaspieler das Blatt zum 15:13.

Geleitet wurden die Spiele von den Schiedsrichtern Ulli Koch und Friedhelm Struck, die das Großfeld-Regelwerk – im Gegensatz zu vielen Spielern – noch kennen. „Wir wollen die Tradition des Feldhandballs wahren und diese Sportart an Jüngere weitergeben“, hob Thomas Möller dann auch hervor. Im Endspiel traf der TuS Nettelstedt auf die von Jürgen Beißner betreute Großfeldauswahl der SG LIT, die sich zuvor gegen den Fanclub des Bundesligisten TuS N-Lübbecke Red Devils durchgesetzt hatte, und mit 13:11 auch im Finale siegreich blieb.

„Gut war, dass das Turnier recht ausgeglichen besetzt war, und es keine hohen Ergebnisse gab. Auch die Red Devils hatten eine gute Mannschaft“, stellte Thorsten Möller fest und zeigte sich wie seine Mitorganisatoren auch mit der „dritten Halbzeit“ zufrieden, die sich in großer Runde auf dem Nettelstedter Sportplatz anschloss.

Auf ganz anderem Terrain geht es übrigens für Michael Scholz weiter. Der Physiotherapeut und frühere Profi beim TuS Nettelstedt sowie Trainer des Landesliga-Aufsteigers HSG Löhne/Obernbeck und bei der JSG NSM-Nettelstedt, „pflegt“ die DHB-Auswahl bei der in dieser Woche am Strand des spanischen Feriendomizils Lloret de Mar beginnenden Beachhandball-Europameisterschaft. Im Aufgebot der Trainer Konrad Bansa und Kai Bierbaum stehen dort u.a. Nils Torbrügge (GWD Minden) und der Nordhemmeraner Markus Südmeier (Sanddevils Minden). Zum Frauen-Aufgebot zählt Madeleine Benecke (HSV Minden-Nord).

DK

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Kommentare