Tennis: Wechsel des TV Espelkamp in die Herren 30 geplatzt/Richard Becker verlängert

Noch ein Jahr zweite Liga

+
Gehört auch 2015 zum Aufgebot des TV Espelkamp: Richard Becker.

Espelkamp - Aus dem angestrebten Wechsel in die Herren 30 Bundesliga ist nichts geworden. Der TV Espelkamp wird in der kommenden Saison weiterhin in der 2. Tennis-Bundesliga, Gruppe Nord spielen.

Angedacht war auf Wunsch der Mannschaft ein Wechsel in die Herren 30 Bundesliga, doch der wurde jetzt nach einer neuerlichen Sitzung der Sportwarte der Herren 30-Regionalligisten abschlägig beschieden. „Mit TC Flüren hatte eine Mannschaft aus der Bundesliga zurückgezogen und wir hatten gehofft, dafür nachrücken zu können. Doch nun ist ein Regionalligist dazu bestimmt worden“, berichtet Tobias Löhbrink, der schon ein wenig weiter vorausblickt. „Die kommende Saison wird für uns definitiv die letzte Serie in der 2. Liga sein. Danach wechseln wir in die Herren 30-Konkurrenz, notfalls ab 2016 dann zunächst in die Regionalliga“, so Löhbrink.

Der Teamchef des TV Espelkamp freut sich dennoch auf die kommende Zweitligasaison. „Immerhin haben wir die letzte Saison als Tabellenzweiter punktgleich mit dem Meister abgeschlossen und unsere eigenen Leute haben viele Einsätze bekommen.“ In der neuen Saison kann Löhbrink erneut mit Richard Becker planen. „Sein vor kurzem ausgelaufener Vertrag ist inzwischen um ein Jahr verlängert worden“, erklärt Löhbrink. Becker, aktuell die Nummer 425 der Weltrangliste, hatte im Sommer bei seinen Einsätzen für den TVE konstante Leistungen abrufen und überzeugen können.

Richard Becker bildet mit Routinier Franz Stauder sowie Jan-Henrik Langhorst und Gunnar Hildebrand das deutsche Gerüst der TVE-Mannschaft, das erneut viele Spielanteile erhalten soll. „Das Team wird dann mit einigen ausländischen Spielern komplettiert, wobei es sich dabei um bekannte Gesuchter handeln wird“, verrät Löhbrink. Man kann also fast sicher davon ausgehen, den Franzosen Eric Prodon oder den Italiener Enrico Burzi auch im Sommer 2015 im Trikot des TV Espelkamp zu sehen.

„Wir sind als Team immer sehr geschlossen aufgetreten, das hat den TV Espelkamp ausgezeichnet“, betont Tobias Löhbrink mit Vorfreude auf die bevorstehende Saison, die für den TVE definitiv eine Abschiedssaison wird.

DK

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Kommentare