Tennis: TV Espelkamp bietet Prodon, Becker, Stauder und Co. für Zweitligasaison auf

Alter Hase unter sechs Aufsteigern

+
Auch in diesem Jahr gibt es Zweitliga-Tennis in Espelkamp zu sehen. Der TVE darf dreimal zu Hause antreten.

Espelkamp - Am kommenden Wochenende startet der TV Espelkamp in seine vielleicht letzte Saison in der 2. Tennis-Bundesliga. „Das ist abhängig davon, ob wir danach einen Startplatz in der Herren 30-Bundesliga bekommen“, erklärt Jan-Henrik Langhorst, der erneut zu den heimischen Akteuren im Aufgebot des TVE gehört.

Viel Überraschendes gibt es nicht bei den Espelkampern. Teamchef Tobias Löhbrink hat bekannte Namen verpflichtet, darunter mit dem Franzosen Eric Prodon quasi einen „Stammspieler“ und Publikumsliebling. Überhaupt ist die französische die stärkste Fraktion bei den Espelkampern, deren Aufgebot von Gregoire Burquier (Weltranglistenplatz 173), David Guez und Eric Prodon an den Positionen eins bis drei angeführt wird. An sieben taucht mit Nioclas Renavand ein weiterer Franzose auf.

Auch die weiteren Ausländer im Team – Enrico Burzi, Luca Vanni, Frederico Torresi (alle Italien) und Thiago Alves (Brasilien) – haben eine sportliche Vergangenheit beim TV Espelkamp. „Wir wissen, woran wir sind mit diesen Spielern und dass sie allesamt gute Mannschaftsspieler sind“, betont Teamchef Tobias Löhbrink.

Einsätze beim ostwestfälischen Zweitligisten, der die vergangene Saison mit fünf Siegen und drei Niederlagen auf Platz fünf abschloss, sollen auch wieder die „eigenen“ Akteure bekommen. Allen voran natürlich Franz Stauder, der Publikumsliebling und Punktegarant in einer Person. Weitere gemeldete deutsche Spieler sind Richard Becker (an Position vier), Jan-Henrik Langhorst, Gunnar Hildebrand und Wanja Clauß.

Der TVE startet mit zwei Auswärtsspielen. Am Sonntag, 13. Juli, geht es zu TK Blau-Weiß Aachen, danach am Freitag, 18. Juli, zum Bremer TC. Das erste Heimspiel steht für Sonntag, 20. Juli, gegen den Solinger TC auf dem Spielplan, gefolgt von einer weiteren Partie an der Trakehner Straße am Freitag, 25. Juli, gegen TC Blau-Weiß Berlin. Die Begegnung am Sonntag, 3. August, gegen den Oldenburger TV ist schon das letzte Heim- und Saisonspiel. Weitere Gegner in der Achter-Nord-Staffel sind RTHC Bayer Leverkusen und Kölner THC Stadion Rot-Weiß.

Einziger verbliebener Gegner des Espelkamper aus der Vorsaison ist TK Aachen, der mit 0:16-Punkten eigentlich abgestiegen wäre, im Zuge der nun wieder in Nord und Süd aufgeteilten zweiten Liga jedoch drin bleiben durfte. Während die Espelkamper in ihre elfte Bundesligasaison gehen und diesbezüglich ein Alter Hase sind, kommen die übrigen Gegner als Aufsteiger aus der Regionalliga Nord-Ost (Bremen, Oldenburg, Berlin) und Regionalliga West (Köln, Leverkusen, Solingen).

ag

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Kommentare