Fußball-Kreisliga-A: TuSpo Rahden stoppt Negativtrend mit 2:1-Erfolg gegen TuRa

TuS Tengern II verteidigt Tabellenspitze gegen SSV

Paul Unrau (rechts), hier im Zweikampf mit Marius Schillak, und seine TuRa Espelkamp hatten dieses Mal das Nachsehen.  - Foto: Pries

Wehdem - Von Melanie Russ. Der SSV Pr. Ströhen hat es gestern Abend nicht geschafft, die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga-A zurück zu erobern. Die Nordkreisler unterlagen im Spitzenspiel Tengerns Reserve mit 1:3. Union Varl springt mit einem 3:2-Sieg auf Platz zwei. Der TuSpo Rahden hat den Negativtrend im zweiten Spiel mit dem neuen Trainer Matthias Pätkau gestoppt. 2:1 hieß es gegen TuRa Espelkamp. Der TuS Stemwede gabe eine 2:0-Führung noch aus der Hand und kann am Ende froh über einen Punkt sein. BSC Blasheim feierte einen Überraschungserfolg gegen den TuS Gehlenbeck.

TuS Tengern II – SSV Pr. Ströhen 3:1 (1:0). Die erste hundertprozentige Torchance hatten die Gäste mit einem Pfostentreffer in der 15. Minute. Doch Tengern erholte sich schnell von dem Schock und markierte in der 25. Minute das 1:0. Robert Kilias setzte den Ball unter die Latte. Kurz nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber durch Patrick Knappmeyer nach. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Pr. Ströher großes Glück, dass nicht das 0:3 kassierten. In der 81. Minute keimte beim SSV noch einmal die Hoffnung auf, nachdem Björn Rohlfing den 2:1-Anschluss markiert hatte. Mehr war allerdings nicht drin für die Gäste. Timo Nuyken machte in der Nachspielzeit mit dem 3:1 den Deckel auf die Partie.

TuSpo Rahden – TuRa Espelkamp 2:1 (1:1). Der Beginn verhieß nichts Gutes. Schon in der vierten Minute schoss Stephan Martens die Gäste in Führung und weckte damit unschöne Erinnerungen an die 1:4-Niederlage der Rahdener im Himspiel. Doch Dank Garrit Mailand gelang es den Rahdenern, das Spiel zu drehen und den ersten Sieg nach vier punktlosen Spielen zu feiern. Den Ausgleich erzielte Mailand in der 30. Minute, das 2:1 in der 82. Minute.

SV Schnathorst – TuS Stemwede 3:3 (0:2). Joel Rybak, der in Vertretung des verletzten Ananda Nottbeck die Kapitänsbinde trug, brachte die Gäste mit einem Doppelschlag (8./13.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel markierte Michele Braunsberger markierte ebenfalls mit einem Doppelpack per Strafstoß und aus dem Spiel heraus den Ausgleich. Über den Führungstreffer von Philip Dreyer (81.) konnte sich der SV aber nur kurz freuen. Im direkten Gegenzug glich Henrik Teske aus.

Isenstedter SC – VfL Frotheim 1:0 (1:0). Die Isenstedter haben die Negativspirale gestoppt und nach vier Niederlagen in Serie endlich wieder gepunktet. Mann des Tages war Benedikt Schwarz, der in der achten Minute für den ISC einnetzte. Die Gastgeber verschaffen sich damit etwas Luft zu den unteren Plätzen, der VfL Frotheim steckt dagegen weiterhin mitten im Abstiegskampf.

BW Vehlage – FC Lübbecke 5:1 (1:0). Nach dem frühen 1:0 durch Marcel Löwen (2.) mussten die Zuschauer lange auf den nächsten Torjubel warten. In der 55. Minute markierte Sergej Lauer das 2:0, in der 69. legte Gerhard Penner nach. Die Partie war praktisch schon entschieden, Isaak Peters (75.) und nochmal Löwen (82.) das Ergebnis hochschraubten. Den Ehrentreffer der Lübbecker erzielte Michael Swierczewski in der 87. Minute. Der FC rückt damit noch etwas näher an die Abstiegsplätze.

BSC Blasheim – SuS Holzhausen 3:1 (1:0). Das Tabellenschlusslicht schaffte die Überraschung und holte gestern Abend den ersten Saisonsieg. Wesentlich am Erfolg beteiligt war Mattis Rottmann, der in der 33. Minute zur Führung traf und in der 48. zum 3:0 versenkte. Eine Minute zuvor hatten Christian Kessler das 2:0 markiert. Das 3:1 durch Nico Schmidt kam für Holzhausen zu spät.

Union Varl – TuS Gehlenbeck 3:2 (1:2). Die Gäste waren in der ersten Halbzeit zwar stärker, das erste Tor erzielten aber die Gastgeber durch Pascal Meier per Freistoß. Zwar drehte Gehlenbeck das Spiel zwischenzeitlich zum aus Sicht des Varler Trainers Stefan Hartmann verdienten 1:2, nach der Pause spielte aber nur noch Varl. Lars Meier glich per Kopf aus, Andre Lange verwertete einen Ball seines Keepers Marcel Redeker per Lupfer zum 3:2.

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Kommentare