Baskets Rahden gelingt große Überraschung in 2. Rollstuhl-Basketball-Bundesliga

Den Tabellenführer niedergerungen

+
Jens Wibbelt (r.) behauptet den Ball. Er steuerte zehn Punkte zum Rahdener Überraschungssieg bei. ·

Rahden - Die Baskets 96 Rahden haben in der 2. Rollstuhl-Basketball-Bundesliga für eine große Überraschung gesorgt. Das Team um Spielertrainer Tarik Cajo brachte Tabellenführer ASV Bonn die zweite Saisonniederlage bei und bescherte sich selbst einen wichtigen Sieg im Rennen um den Klassenerhalt.

52:46 stand es nach einer aufregenden Partie, in der die Rahdener eine überragende Mannschaftsleistung zeigten. Erfolgreichster Scorer war Tarik Cajo mit 17 Punkten, die übrigen Zähler erzielten Fabian Tiemann (11), Jens Wibbelt (10), Sören Müller (8), Elvis Fakic (4) und Jörg Heichel (2).

Die Rahdener haben nun 8:10-Punkte auf dem Konto und mit Zwickau II (8:14) und Achim Lions (0:18) zwei Mannschaften hinter sich, was am Ende der Saison den Klassenerhalt bedeuten würde. Als nächstes folgt am Samstag, 8. Februar, das Ostwestfalenderby bei der SG Paderborn/Bielefeld, den Ahorn Panthers.

„Dieser Sieg war Gold wert“, freute sich Rahdens Co-Trainer Stephan Rehling, der ohnehin von einem sehr gelungenen Wochenende sprechen konnte. Die Baskets veranstalteten zum ersten Mal den Harting-Cup, zu dem sie vier Gastmannschaften in Rahden begrüßen konnten. Den Pokal für den Sieg beim Turnierdebüt erreichte Stephan Rehling schließlich an den Kapitän von RGB Dortmund, Jens Schimmelmann. Die Rahdener unterlagen im Halbfinale dem TSV Ellwangen knapp mit 17:18. · ag

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Kommentare