Suton muss gehen, Feric übernimmt

Suton muss gehen, Feric übernimmt

+
Suton muss gehen, Feric übernimmt.

Lübbecke - Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen! In Folge einer desaströsen Bilanz von 2:22-Punkten hat Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke gestern Abend die Reißleine gezogen und sich von seinem glücklosen Trainer Goran Suton getrennt.

Lübbecke hatte keines von zwölf Ligaspielen unter seiner Regie gewinnen können und war mit der Mannschaft bis auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht worden. Das Wagnis, einen erstliga-unerfahrenen Trainer aus der zweiten Liga zu holen, ist damit in Lübbecke nach gerade einmal vier Monaten krachend gescheitert.

Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen! In Folge einer desaströsen Bilanz von 2:22-Punkten hat Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke gestern Abend die Reißleine gezogen und sich von seinem glücklosen Trainer Goran Suton getrennt – der hatte keines von zwölf Ligaspielen unter seiner Regie gewinnen können und war mit der Mannschaft bis auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht worden. Nun ist es an Teammanager Zlatko Feric (großes Bild), die Scherben aufzusammeln. Der 57-Jährige wurde (gemeinsam mit dem bisherigen Co-Trainer Hans-Georg Borgmann) von der Vereinsführung um Armin Gauselmann zum Interimstrainer bestimmt. Wie im November 2010, als Feric auf Patrik Liljestrand folgte und mit einem Sieg in Lemgo startete. Auf einen solch positiven Effekt hofft man bei den um den Klassenerhalt kämpfenden Ostwestfalen nun auch in Spiel eins nach Suton am 14. November zu Hause gegen den VfL Gummersbach.

Fotos: Pollex

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Kommentare