Starke Leistung der Weher Frauen mit 30:19-Sieg belohnt/Kummer sorgt für Knackpunkt

Momentaufnahme an der Spitze

+
Carolin Pieper im Duell mit einer Spielerin des TSV Hahlen. Die Weherinnen kämpften sich in die Partie und siegten mit 30:19.

Rahden - Tabellenführer ! Die Handball-Frauen des TuS SW Wehe haben die Gunst der Stunde an einem ansonsten spielfreien Sonntag genutzt und mit einem 30:19 (11:10)-Erfolg gegen den TSV Hahlen II die Spitze der Landesliga-Tabelle erobert. „Ich freue mich für die Mannschaft, die 60 Minuten Vollgas gegeben hat. In der Abwehr hat jeder für jeden gekämpft und jeder dem anderen geholfen. So gewinnt man Spiele“, betonte Trainer Tobias Lintelmann gestern Abend nach dem starken Auftritt in der Rahdener Stadtsporthalle.

In der ersten Halbzeit deutete noch nichts auf den am Ende klaren Heimsieg hin. Die Gäste aus Hahlen erwischten den besseren Start und legten bis zum 4:5 vor. Wehe antwortete zum 7:5 (18.) und steigerte sich.

In der zweiten Halbzeit musste Lintelmann die Deckung umstellen, da Ulrike Clemens mit zwei Zeitstrafen belastet war. Wehes Coach ließ Hahlens halblinke Angreiferin kurz nehmen, was sich im späteren Spielverlauf auszahlen sollte, doch bis zum 13:13 (35.) bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe.

Ein Torhüterinnenwechsel sollte dann zum Knackpunkt der Partie werden. Jana Kummer löste Jenny Neuberger im Weher Kasten ab und entschärfte gleich die ersten Würfe. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte der Gastgeber, um sich vom 16:15 zum 21:15 (49.) abzusetzen.

Doch Wehe ließ nicht locker. Der Aufsteiger erhöhte zum 24:17 und 27:19 und verdiente sich den fünften Sieg im siebten Saisonspiel – und die Momentaufnahme an der Tabellenspitze.

„Am Ende ist das Ergebnis sicherlich etwas zu hoch ausgefallen. Einstellung und Leistung waren heute hervorragend. Kompliment an die Mannschaft, wie sie dieses Spiel angegangen ist“, lobte Wehes Coach Tobias Lintelmann.

SW Wehe: Neuberger, Rödenbeck, Kummer - Ibrisagic (2), Bruhn (3/1), Möll (5), Langschmidt, Jurczyk, Langelahn (2), Krone (3), Clemens (8/4), Lappe, Pieper (1), Hoischen (5/1).

ag

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Kommentare