Spruchkammer ermittelt gegen Marvin Stierle

Dietmar Meier bekommt Arbeit

+
Erst einmal gesperrt: Marvin Stierle vom VfL Frotheim.

Lübbecke - Dietmar Meier bekommt Arbeit. Der Vorsitzende der Spruchkammer des Fußballkreises Lübbecke hat sich mit den Vorfällen während des Kreisliga A-Spiels vom vergangenen Wochenende zwischen dem VfB Fabbenstedt und VfL Frotheim zu befassen. „Die Kreisspruchkammer ermittelt“, teilte Wilfried Müller, Vorsitzender des Kreis-Fußball-Ausschusses, gestern auf Anfrage mit.

Während der Partie hatte es hinter dem Rücken des Schiedsrichters eine Tätlichkeit gegeben. Als erste Konsequenz dieses Angriffs ist der mutmaßliche Täter, der Frotheimer Marvin Stierle, „vorübergehend gesperrt“ worden“, berichtet Müller. Diese Spielsperre könnte bis zur Verhandlung vor der Kreisspruchkammer Bestand haben.

Stierle soll dem Fabbenstedter Ludwig Zeller einen Faustschlag versetzt haben. Mit einem komplett zugeschwollenen linken Auge wurde Zeller ins Krankenhaus gebracht und befindet sich weiterhin in Behandlung. „Vom VfB Fabbenstedt sind drei Zeugen benannt worden, die den Vorfall gesehen haben wollen“, ergänzt Wilfried Müller, ohne den Ermittlungen von Dietmar Meier und seiner Kammer vorgreifen zu wollen.

In einem anderen Spiel der Kreisliga A hatte Christian Wüppenhorst vom TuS Dielingen die Rote Karte zu sehen bekommen, nachdem er den Lübbecker Nils Dau geschubst hatte. Staffelleiter Dieter Greve und Wilfried Müller werteten diese Unsportlichkeit mit einer Spielsperre von vier Wochen.

Gestern Abend trafen sich Wilfried Müller und seine Vorstandskollegen zu einer Sitzung in Fabbenstedt. Thema des Abends: Das Fair Play im Fußballkreis Lübbecke stärken.

ag

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Kommentare