Spiel des Tages: SSV Pr. Ströhen unterliegt SuS Holzhausen mit 0:2

Dem Tabellenführer einiges abverlangt

+
Haben nach dem Sieg in Pr. Ströhen gut lachen: Holzhausens Torhüter Peter Klapper und sein „Schirmherr“ Jörg Bohlmann.

Pr. Ströhen - Von Willi Pries. Tabellenführer SuS Holzhausen bleibt in der Kreisliga A weiter das Maß der Dinge. Mit einem 2:0 (1:0)-Arbeitssieg beim SSV Pr. Ströhen fuhr die Mannschaft von Trainer Jörg Bohlmann wichtige drei Punkte ein und setzte so Verfolger TuS Dielingen (dessen Spiel gegen Hüllhorst ausfiel) unter Zugzwang.

Es war kein Spiel für Fußball-Feinschmecker, aber das dürfte angesichts der Wetter- und Platzverhältnisse auch keiner erwartet haben. Was die überraschend zahlreichen Zuschauer am Pr. Ströher Sportplatz zu sehen bekamen, waren eher die fußballerischen Grund-tugenden. Beide Mannschaften überzeugten mit Leidenschaft und Kampfbereitschaft und quälten sich mit viel Willen über das äußerst schwierige Geläuf.

Bis kurz vor Beginn stand vor dem Anpfiff der Partie noch ein Fragezeichen. Schiedsrichter Dr. Oliver Vogt gab jedoch nach einer Prüfung der Platzverhältnisse grünes Licht. „Der Boden ist zwar sehr tief und es stehen teilweise Pfützen auf dem Feld. Dem Platz tut es sicher nicht gut, dass wir darauf spielen. Für die Erhaltung des Platzes ist der Verein verantwortlich, für mich ist entscheidend, ob die Gesundheit der Spieler gefährdet ist. Und diese habe ich durch den Zustand des Platzes nicht als gefährdet angesehen. Beide Mannschaften wollten auch spielen, also habe ich angepfiffen“, so der Schiedsrichter in der Halbzeitpause.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste durch ein Eigentor von Artur Lymar mit 1:0 und hatten ihre knappe, aber verdiente Führung gegen Ende der ersten Hälfte mit Glück und Geschick über die Zeit gerettet. Lymar hatte bei einem Abwehrversuch in der 10. Minute eine scharfe Freistoß-Hereingabe von Pascal Hegner mit dem Kopf ins eigene Tor bugsiert.

Schon in der ersten Spielminute hatte SuS-Stürmer Andre Koch mit einem Pfostenschuss ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. „Nach dem 1:0 hätten wir konsequenter unsere Chancen verwerten müssen, dann hätten wir früher die Vorentscheidung gehabt“, monierte Holzhausens Trainer Jörg Bohlmann. So kamen die Gastgeber mit zunehmender Dauer besser ins Spiel und bestimmten nach etwa einer halben Stunde das Geschehen und hatten mehrfach den Ausgleich vor Augen. Die dickste Chance vergab Marcel Katt, der das Tor per Kopf nach einem Freistoß nur um Zentimeter verfehlte (45.).

Im zweiten Durchgang hatte der SuS die Lage wieder weitestgehend im Griff und verwaltete die Führung im Stile einer Spitzenmannschaft. Die Pr. Ströher waren zwar eifrig bemüht, konnten sich aber nie entscheidend durchsetzen.

„Ich kann meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht und auch ein gutes Spiel abgeliefert. Aber man sieht auch, warum Holzhausen ganz oben steht“, so SSV-Coach Toni Trucco. Der Spitzenreiter ließ die Gastgeber anrennen und setzte selbst gezielte Nadelstiche in der Offensive. Nach einem Eckball traf Pascal Hegner nur den Pfosten (58.), wenig später lenkte SSV-Keeper Tobias Langhorst einen Schuss von Dennis Schultz ans Außennetz (60.). Eine Viertelstunde vor dem Ende sollte die Entscheidung dann aber fallen. Nachdem Langhorst gegen Hegner noch gut parieren konnte, war er gegen Timm Meyer, der den Abpraller über die Linie drückte, machtlos – 0:2 (75.).

Bohlmann: Personell

gehen wir am Limit

„Unser Sieg war absolut verdient, aber es war ein sehr intensives Spiel. Vor allem in der Defensive haben wir bis auf die Schlussphase der ersten Halbzeit gut gestanden. Personell gehen wir am Limit und sehnen die Winterpause herbei. Wichtig war auch, dass wir weitere gelbe Karten vermeiden konnten, da wir drei Spieler mit schon vier Verwarnungen haben“, erklärt Holzhausens Trainer Jörg Bohlmann.

Nicht unzufrieden zeigte sich auch Toni Trucco nach dem Spiel: „Für mich war es wichtig zu sehen, wie wir auftreten. Gegen Holzhausen zu verlieren, ist kein Drama. Aber wir wollten ihnen das Leben schwer machen und das ist uns sehr gut gelungen. Hier soll keine Mannschaft herkommen und die Punkte geschenkt mitnehmen.“

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Kommentare