Spiel des Tages: TuS Dielingen gewinnt Spitzenspiel verdient mit 4:1

Frotheim legt selbst auf, den Rest besorgt Stagge

+
Gratulation: Florian Haase (r.) erkannte die Überlegenheit der Dielinger neidlos an, Wolfgang Hagedorn wird's gerne hören.

Dielingen - Von Willi Pries. Der TuS Dielingen bleibt unangefochten Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A. Mit einem deutlichen 4:1 (2:1)-Sieg gegen den bislang ärgsten Verfolger VfL Frotheim untermauerten die Dielinger gestern auf eigenem Platz ihre Spitzenposition.

Mann des Spiels für den Spitzenreiter war Marco Stagge, der gleich drei Treffer zum Sieg seines Teams beisteuerte. „Der hat heute echt einen Sahnetag erwischt“, freute sich Trainer Wolfgang Hagedorn für seinen erfolgreichen Stürmer.

Dieser hatte im Spiel gegen Frotheim das Glück des Tüchtigen. Nachdem die Frotheimer einen Ball nicht klar herausspielen konnten, setzte Stagge nach. VfL-Keeper Kevin Spilker und Kapitän Janes Hußmann behinderten sich gegenseitig und der Ball sprang dem Dielinger Stürmer so glücklich vor die Füße, dass dieser nur noch das leere Frotheimer Tor vor sich hatte. Schon bevor er das Leder in die Maschen jagte, ballte Stagge die Faust, um dann humorlos abzuschließen (17.).

Dielingen war nun am Drücker, Frotheim gelang nach vorne kaum etwas. Nach gut einer halben Stunde landete erneut ein Schuss von Stagge im Frotheimer Tor, der Schiedsrichter hatte jedoch zuvor ein Foulspiel gegen Andre Sporleder gesehen und pfiff den Dielingern somit den vermeintlichen Vorteil ab. Der Ärger darüber sollte aber schnell verraucht sein, denn Sporleder schlenzte das Leder sehenswert über die Frotheimer Abwehrmauer in den Torwinkel - 2:0 (35.).

Dielingen schien das Spiel nun schon abgehakt zu haben. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß tauchte Sebastian Bollmeier frei vor dem Dielinger Kasten auf und schob zum 2:1 ein (38.). „Da waren wir gedanklich nicht bei des Sache“, monierte Trainer Wolfgang Hagedorn, der in der ersten Hälfte selbst mitspielte. Der Gegentreffer blieb der einzig nennenswerte Torschuss der Frotheimer.

Die Dielinger ließen wenig zu und hatten mit Marco Stagge einen eiskalten Torjäger in ihren Reihen. Nach schönem Zuspiel von David Schmidt nahm Stagge das Leder gut mit und lupfte den Ball über den herauslaufenden Torhüter. Vom Innenpfosten sprang der Ball zum 3:1 über die Torlinie (65.). Nur wenig später war Stagge nach Vorlage von Lekon wieder zur Stelle, setzte sich gegen Dennis Brandenburg durch und spitzelte den Ball zum 4:1 Endstand ins lange Eck (70.).

„Dielingen hat das

souverän gelöst“

„Wir waren in diesen Situationen zu weit weg und Dielingen hat die Lücken gut genutzt“, meinte Frotheims Spielertrainer Christoph Meyhoff nach dem Spiel bei der gemeinsamen Analyse mit Florian Haase und Dielingens Coach Wolfgang Hagedorn. „Wir waren topmotiviert und haben das gut umgesetzt. Erster gegen Zweiter, mehr Motivation geht auch gar nicht“, lobte Hagedorn den Auftritt seines Teams.

„Der Sieg für Dielingen geht absolut in Ordnung. Ich hatte gehofft, dass wir Dielingen vielleicht noch etwas länger ärgern und das Spiel offen halten könnten, aber die haben das sehr souverän gelöst“, erkannte Frotheims Trainer Florian Haase neidlos an.

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Kommentare