Spiel des Tages: 2:0-Erfolg des Favoriten im Derby/Sporleder und Schmidt treffen

Dielingen gewinnt, aber SSV zeigt eine Reaktion

+
David Schmidt schirmt den Ball ab. Sein Treffer zum 2:0 machte Dielingens Sieg in Pr. Ströhen perfekt.

Pr. Ströhen - Von Willi Pries. Am Ende feierten zwar wieder die Gäste, aber die Enttäuschung darüber hielt sich beim SSV Pr. Ströhen in Grenzen, auch wenn es die dritte Niederlage im vierten Heimspiel war. Gestern Nachmittag im Derby gegen den TuS Dielingen zeigten die Gastgeber eine kämpferisch gute Leistung und die vom Trainer geforderte Reaktion, ehe man sich dem Favoriten mit 0:2 (0:0) geschlagen gab.

„Es ist eine ärgerliche Niederlage, weil die Gegentore aus einfachen Fehlern entstanden sind. Aber wir waren da, haben eine gute Reaktion nach dem schwachen Auftritt bei TuRa Espelkamp gezeigt. Am Ende waren es Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden haben“, zeigte sich SSV-Coach Toni Trucco durchaus einverstanden mit der Vorstellung seines Teams.

Die Pr. Ströher machten den favorisierten Dielingern das Leben lange schwer und ließen im ersten Durchgang nur eine echte Torchance zu. Artur Seibel setzte sich im Laufduell gegen Christoph Rahe durch, sein Versuch ging am heraus laufenden Torhüter Tobias Langhorst vorbei und sprang dann vom Innenpfosten zurück ins Feld (24.). Auf der Gegenseite zwang Jonas Hadeler Dielingens Keeper Daniel bei der Hake mit einem Flachschuss zur Parade (43.), mit dem Halbzeitpfiff senkte sich ein Lupfer von Tim Rewald auf das Tornetz der Dielinger (45.).

Die Gäste kamen mit mehr Schwung aus der Kabine, setzten die Pr. Ströher unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. Marcus Wessel setzte sich auf der linken Angriffsseite gegen Jan Rewald durch und flankte hoch nach innen. SSV-Keeper Langhorst war zwar mit den Fingerspitzen noch am Ball, konnte dessen Flugbahn aber nicht mehr entscheidend verändern. Völlig ungedeckt im Fünfmeterraum konnte Dielingens Kapitän Andre Sporleder den Ball in die Maschen hämmern und sich anschließend beim Jubellauf die Glückwünsche des Dielinger Anhangs abholen (56.).

„Da haben wir einfache Fehler gemacht, das bestraft eine Top-Mannschaft wie Dielingen natürlich sofort“, ärgerte sich SSV-Coach Toni Trucco. Sein Team steckte nicht auf und wäre im Gegenzug beinahe belohnt worden. Stefan Spreen-Ledebur schnippelte einen Freistoß aus etwa 18 Metern gefühlvoll über die Mauer, Torhüter bei der Hake flog in die richtige Ecke und boxte das Leder über die Latte (58.). Auch nach der folgenden Ecke war Dielingens Torhüter auf dem Posten und parierte den Schuss von Pascal Kropp (59.).

Dielingen überstand die kurze Drangphase der Gastgeber und machte nach Gelegenheiten für Sporleder und Lekon den Sack endgültig zu. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß stand David Schmidt frei vor dem Tor und schob das Leder zum 0:2 ein (86.).

„Wir haben uns zwar phasenweise etwas schwer getan, am Ende war es aber ein absolut verdienter Arbeitssieg. Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen, dann hätten wir etwas ruhiger zu Ende spielen können. Aber Ströhen ist nun mal keine Mannschaft, die man so einfach abtun kann“, erklärte Heinfried Beneker, der den verreisten Trainer Tom Westerwalbesloh vertrat.

„Der Dielinger Sieg war sicher verdient, aber wir hatten auch unsere Chancen, um das Spiel zu kippen. Uns fehlt noch die Sicherheit in der Defensive. Wir haben bislang in allen Saisonspielen mit einer anderen Abwehr gespielt. Da ist es klar, dass die Abstimmung nicht immer passt“, so Trucco.

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Kommentare