Fußball-Landesliga: Preußen Espelkamp muss den Tabellenführer schlagen

Siegen für den Klassenerhalt

+
Augen zu und durch: Paul Unrau (r.) muss morgen mit dem FC Preußen einen Sieg landen, jedoch ausgerechnet gegen Tabellenführer VfL Theesen, der ebenfalls gewinnen muss. ·

Minden-luebbecke - ESPELKAMP · Für den FC Preußen Espelkamp geht es am Sonntag ab 15 Uhr im Albert-Pürsten-Stadion um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga. Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer VfL Theesen könnte dieses Ziel erreicht werden – ein Unentschieden oder eine Niederlage hätten mit großer Wahrscheinlichkeit den Abstieg in die Bezirksliga zur Folge.

Für die Espelkamper, die seit Dienstagabend (da gewann der SV Dringenberg mit 6:0 gegen Türk Sport Bielefeld) auf einem Abstiegsplatz stehen, könnte die bevorstehende Aufgabe kaum schwerer sein. Der VfL Theesen ist nicht nur Tabellenführer, sondern angesichts der dramatischen Situation an der Tabellenspitze auch zum Siegen verdammt. „Wir haben schon vor Wochen gesagt, dass wir unser letztes Spiel in Espelkamp gewinnen müssen, um Meister zu werden. An dieser Ausgangslage hat auch unsere Heimniederlage gegen Avenwedde nichts geändert“, sagt Theesens sportlicher Leiter Olaf Sieweke, der mit einem echten Nervenspiel rechnet.

Das tut auch Uwe Eberhardt, der Trainer der Espelkamper Preußen. Er versuchte unter der Woche seinen Spielern Selbstvertrauen einzuimpfen. „Das ist ein echtes Endspiel. Alle wissen um die Bedeutung der Partie. Ich bin mir sicher, dass alle das Letzte aus sich herausholen werden, um die Partie siegreich zu gestalten“, sagt Eberhardt, der seine Mannschaft für stabil genug hält, diesem Druck Stand halten zu können. „Wir wollen, müssen und können gewinnen“, glaubt Eberhardt, der seinem Team eine sehr gute Einstellung attestiert. „Niemand hat aufgegeben. Alle glauben an die Chance. Zudem sehe ich uns im psychologischen Bereich im Vorteil, denn Theesen hat nun erstmals wirklich Druck“, ergänzt Eberhardt.

Personell sieht es bei den Hausherren gut aus. Nur Stürmer Sascha Manske plagte sich unter der Woche mit einer Prellung herum. „Das sollte aber bis Sonntag behoben sein“, sagt Eberhardt, der sich „noch keinen Gedanken darüber gemacht hat, wenn es nicht mit dem Klassenerhalt klappen sollte“.

Theesens Trainer Andreas Brandwein hat sich unter der Woche in einer längeren Sitzung mit seinen Spielern darüber unterhalten, wie man die „brisante Aufgabe“ angehen sollte. „Wir spielen auf Sieg und kommen trotz des Patzers gegen Avenwedde selbstbewusst nach Espelkamp“, betont Brandwein, der auf sein komplettes Aufgebot zurückgreifen kann. Der VfL Theesen reist am Sonntag mit einem Bus und vielen Fans an. Dann geht es um Ab- und Aufstieg. · DK

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Kommentare