Kemenah sieht Wehe „bisschen unter Druck“

Sieg im Pokal mit Lohmeier Comeback

+
Half erneut aus und erzielte im Pokalspiel drei Tore: Henrik Emshoff. ·

Rahden - Handball-Bezirksligist TuS SW Wehe kann doch noch gewinnen. Am Mittwochabend gab es mit dem 28:22 im Pokalspiel bei Kreisligist TuS Porta Barkhausen das erste Erfolgserlebnis nach zuvor drei Niederlagen in der Meisterschaft seit Jahresbeginn. Ein Erfolgserlebnis, das die Weher nun mitnehmen wollen ins Heimspiel heute Abend gegen Ligaschlusslicht TSV Schloß Neuhaus (Stadtsporthalle, Anwurf 19.30 Uhr).

„Nach drei Niederlagen stehen wir ein bisschen unter Druck und wollen natürlich gewinnen“, betont Trainer Christian Kemenah, sieht in dem Duell mit dem Ligaletzten jedoch keinen Spaziergang, zumal seinem Team weiterhin mehrere Akteure verletzungsbedingt fehlen. Erste Spielpraxis nach sechswöchiger Verletzungspause sammelte im Pokalspiel Kapitän Steffen Lohmeier, zudem kamen mit Simon Melcher und Pascal Wegner zwei weitere A-Jugendliche neben Thorben Knost zum Einsatz. Nun geht es gegen Schloß Neuhaus (2:28-Punkte), das Hinspiel gewann Wehe 32:24.

Aufstellung Wehe: Rüter, Lintelmann; Engel (3), Knost (5), Lohmeier (1), Tinnemeier, Melcher (1), M. Clemens (3/1), Ihlenfeld (1), Hensel (3/2), Bruhn (3), Wegner (1), Emshoff (3). · ag

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Kommentare