Handball-Bundesliga: Heute Abend schweres Heimspiel für TuS N-Lübbecke

Semisch will Burgdorfern „eins auswischen“

Lübbecke - Von Andreas GerthMalte Semisch würde seinem alten Klub gerne „eins auswischen“. Der 21-jährige, neue Torhüter des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke stand in der vergangenen Saison bei der TSV Hannover-Burgdorf zwischen den Pfosten. Entsprechend „heiß“ ist Semisch auf das Duell mit den Niedersachsen heute Abend in der Lübbecker Merkur-Arena (19 Uhr).

„Ich hatte schon am Sonntag nach unserem Sieg in Eisenach nur noch Hannover im Kopf”, gibt Malte Semisch mit breitem Grinsen zu. Der 2,08 Meter große Torhüter hat noch guten Kontakt zu manchem TSV-Spieler, „auch wenn der jetzt vor dem Spiel weniger geworden ist”. Er freue sich, gegen seinen Ex-Verein anzutreten “und denen vielleicht eins auszuwischen”, meint Semisch, der in Eisenach eine starke Partie abgeliefert hat.

„Natürlich war er traurig, nicht mit bei der Junioren-WM dabei gewesen zu sein. Auf der anderen Seite konnte Malte so die Vorbereitung bei uns voll durchziehen, und das gibt ihm jetzt Stabilität“, erklärt TuS-Coach Dirk Beuchler. Er hatte dem jungen Keeper im Spiel in Eisenach den Vorzug vor Stammtorhüter Nikola Blazicko gegeben, Semisch bedankte sich für das Vertrauen und lieferte einen nicht unwesentlichen Anteil zum 32:29-Auswärtssieg.

Nun aber trifft der TuS auf ein anderes Kaliber. Mit 9:5-Punkten rangiert Hannover-Burgdorf auf Platz sechs und schickt sich an, erneut in die oberen Tabellenregionen vorzustoßen, nachdem die Mannschaft von Christopher Nordmeyer die vergangene Spielzeit als Sechster abgeschlossen hat. „Der Verein hat in den letzten zweieinhalb Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen. Sie haben einen guten Kader und mit Martin Ziemer und Mait Patrail Top-Leute, die den Unterschied ausmachen können“, hebt Malte Semisch hervor.

Eine Einschätzung, die Trainer Dirk Beuchler teilt: „Alle Positionen sind doppelt gut besetzt und vor allem die Rückraum-Achse ist sehr gut und erfahren. Zudem verfügen sie über unbequeme Kreisläufer. Alles in allem besitzen sie eine große Qualität, die wir bekämpfen müssen.”

Der TuS-Trainer kann heute Abend auf den kompletten Kader zurückgreifen. Alle Spieler sind gesund und fit. „Ich hoffe, dass die Resonanz in der Halle groß ist. Wir brauchen die Unterstützung der Fans. Die Mannschaft hat sich die auch in den letzten Spielen verdient.”

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Kommentare