Fußball-Bezirksliga: Keine Resignation bei Numrichs Varlern vor Auswärtsspiel

„Sehe uns auch in Holsen nicht chancenlos“

+
Ausputzen im Kollektiv: In Holsen werden die Varler (hier mit Marvin Koch, Sebastian Lange und Marco Hodde, v.l.) eine funktionierende Abwehrkette brauchen. ·

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthVARL · Eine anspruchsvolle Aufgabe wartet am Sonntag auf Fußball-Bezirksligist Union Varl. „Der VfL Holsen ist eine der Spitzenmannschaften der Liga und ein Favorit auf den Aufstieg“, betont Sebastian Numrich. Doch der Coach der Varler ist von Haus aus ein Optimist und lässt Resignation im Vorfeld des vermeintlich schweres Auswärtsspiels nicht gelten: „Ich sehe uns auch in Holsen nicht chancenlos.“

Das sei nicht das Pfeifen im Walde oder nur dahergesagt. Numrich liefert Belege für seine positive Sichtweise. „In Holsen wird auf unsere Abwehr Arbeit zukommen, das ist klar. Doch das war ja auch schon in Werther und gegen Quernheim der Fall. Ein Spiel davon haben wir gewonnen, und das andere hätten wir gewinnen können. Warum also sollten wir jetzt nicht auch aus Holsen etwas Zählbares mitbringen ?“

Zuversicht schöpft der Varler Coach auch aus dem Heimspiel der vergangenen Saison, in dem die Varler den Holsenern immerhin ein 1:1 abrangen. „Unsere Leistungen in dieser Saison, auch im Kreispokal, waren bislang absolut positiv. Deshalb darf es bei uns überhaupt keinen Gedanken geben, das Spiel in Holsen vom Kopf her schon verloren zu haben, auch wenn es von der Papierform natürlich schwer wird“, betont Numrich noch einmal.

Der VfL Holsen ist mit zwei Siegen gegen Bruchmühlen (2:1) und Hausberge (5:1) optimal gestartet. „Eine eingespielte Mannschaft, die nach vorne mit Vossenkämper, Siebers und Carvalho viel Betrieb macht“, erklärt Numrich, der vor dem Gastspiel in Holsen noch einige Fragezeichen personeller Art hat und seine Viererkette umbauen muss.

Für den arbeitsbedingt fehlenden Sebastian Lange wird – wie schon im Pokalspiel gegen Holzhausen erfolgreich praktiziert – Mario Niestrath in die Kette einrücken. Auch Marcel Rosengarten (Urlaub) fehlt definitiv. Zudem gibt es mit Steffen Wegehöft (die Fäden im Bein sind noch nicht gezogen), Sebastian Hagemann (Adduktoren) und Timo Meyer (Rücken) drei angeschlagene Spieler. Guter Dinge ist Numrich in Sachen Andre Lange. Der Torjäger pausierte wegen einer leichten Gehirnerschütterung, soll aber am Sonntag wieder dabei sein – und mithelfen, die positive Sichtweise des Trainers zu bestätigen.

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Kommentare