Schnuppern, prellen, werfen - Hennerkes: Das war Wahnsinn

Schnuppern, prellen, werfen - Hennerkes: Das war Wahnsinn

+
Schnuppern, prellen, werfen - Hennerkes: Das war Wahnsinn

Das erste Handball-Schnuppertraining der HSG Espelkamp-Fabbenstedt war ein großer Erfolg. Organisator und Jugendtrainer Benjamin Hennerkes konnte 56 Teilnehmer im Alter von fünf bis zwölf Jahren begrüßen.

Das erste Handball-Schnuppertraining der HSG Espelkamp-Fabbenstedt war ein großer Erfolg. „Mit so einer Resonanz war nicht zu rechnen. Mit 15 Teilnehmern wären wir schon zufrieden gewesen. Aber das hier war der Wahnsinn und zeigt, dass in unserer Stadt genügend Potenzial für unsere Sportart vorhanden ist“, betont Hennerkes. Nach einer kurzen Begrüßung begann das Training mit einem Warmmachspiel. Im Anschluss gab es erste Einführungen in die Handballtechniken „Werfen“ und „Prellen“. Natürlich durften auch Torwürfe, auf das von HSG-Torhüterin Annika Dreyer gehütete Gehäuse, nicht fehlen. Zum Abschluss der „Schnuppereinheit“ starteten die Kinder in einen sechsteiligen Handballparcours, der von den B-Mädchen der HSG betreut wurde. Nach dem Training bekam jedes Kind eine Urkunde und eine Einladung zum regelmäßigen Kindertraining bei der HSG, das immer freitags um 15.30 Uhr in der Rundturnhalle stattfinden wird.

Foto: Pollex

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Gestensteuerung in der iOS-App

Gestensteuerung in der iOS-App

Kommentare