Volleyball: SG Levern/Rahden schlägt Alswede im Landesliga-Derby überlegen mit 3:0

Schnell und druckvoll gespielt

+
Druckvoll im Angriff: Eike Langenberg hat den Ball am Block der Alsweder vorbeigebracht und punktet. ·

Rahden - Die SG Levern/Rahden ist die Nummer eins bei den Volleyball-Männern im Altkreis Lübbecke. Mögliche Zweifel daran ließ die Spielgemeinschaft am Samstag im Landesliga-Derby gegen den HSC Alswede nicht aufkommen.

Die Truppe um Spielertrainer Tim Schönfelder feierte in der Rahdener Gymnasiumsporthalle einen ungefährdeten 3:0-Sieg (25:8, 25:21, 25:19) und festigte damit ihren Platz im oberen Tabellendrittel, während Alswede im Keller bleibt.

„Wir wollten schnell und druckvoll spielen, weil wir wussten, dass dies den Alswedern nicht liegt. Das hat im ersten Satz sehr gut geklappt“, analysierte Tim Schönfelder. Seine Mannen begannen sehr konzentriert und holten sich den ersten Satz im Schnellverfahren.

Im zweiten Durchgang nahm die mit nur einem Auswechselspieler angetretene SG einen Gang heraus. Der Spielverlauf war nun nicht mehr so einseitig, doch mit 25:21 ging auch dieser Satz an die Gastgeber, bei denen Florian Fehnker, Eike Langenberg und Eike Dyck die entscheidenden Angriffe erfolgreich abschlossen.

Einen Blitzstart legten Zuspieler Marc Puschmann und Co. im dritten Satz hin. Beim 1:10 und 2:13 sah es nach einer kräftigen Abreibung für die Alsweder aus, die sich dann aber noch einmal zusammenrissen und gegen im Gefühl des sicheren Sieges ein wenig nachlassene Gastgeber auf 11:17 verkürzten. Die SG (außerdem mit Yannick Weiß und Boris Vejskal) ließ sich die Butter aber nicht mehr vom Brot nehmen und verwandelte zum 25:19. · ag

Mehr zum Thema:

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Kommentare