Großes Programm beim Turnier des 1. Vehlager Zucht-, Reit- und Fahrvereins

Routiniers und Nachwuchs zeigen ihre Fähigkeiten

+
Reitsport von früh bis spät: Die Vehlager Reitertage locken mit Dressur und Springen bis zu Klasse M**, dem Barre-Stilpokal und Wertungsprüfungen für Merkur- und G.U.T.-Cup. ·

Vehlage - Reitsport von früh bis spät auf drei Plätzen – ein großes Programm hat sich der 1. Vehlager Zucht-, Reit- und Fahrverein am kommenden Wochenende vorgenommen. Für die Vehlager Reitertage von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Juni, liegen mehr als 2 100 reservierte Startplätze für 43 Prüfungen vor. Fortgesetzt werden auf dem Turniergelände am Gasthaus Rose in Vehlage auch der Merkur- und der G.U.T.-Cup.

Auftakt ist am Freitag mit Prüfungen für junge Dressur- und Springpferde bis zur Klasse M. Am Samstag und Sonntag geht es weiter mit Dressur und Springen bis zur Klasse M**, aber auch die Nachwuchspferdesportler finden in Reiterwettbewerben, der Führzügelklasse oder dem Staffettenspringen gemeinsam mit den Großen ihren Platz. Aufgrund des Nennungsergebnisses werden viele Prüfungen in zwei oder drei Abteilungen gewertet. In zwei Abteilungen treten die Springreiter auch im Barre-Stilpokal am Samstag an. Den Abschluss am Sonntag bilden die beiden M**-Prüfungen in Dressur und Springen. Vorher werden noch lebensgroße Holzpferde, die liebevoll von Kindern und Jugendlichen gestaltet wurden, zugunsten der Anna Sophie Stegkemper-Stiftung versteigert.

Neben lokalen Größen wie Uwe Düker (RFV Hille), Ann Katrin Dettmer (RV Frotheim-Isenstedt) oder Anne Horstmann (RFV Hille) haben unter anderem der Champion der Berufsreiter von 2010, Felix Hassmann vom RFV Lienen, und der bekannte Vielseitigkeitsreiter Andreas Ostholt aus Warendorf ihre Teilnahme zugesagt.

Weiter geht es im Rahmen der Vehlager Reitertage mit dem Merkur- und dem G.U.T.-Cup. Der 1. Vehlager ZRFV hat sich bereit erklärt, die mit dem Sommerturnier in Hille ausgefallenen Prüfungen für den G.U.T.-Cup nachzuholen. Nach drei Turnieren führt im Kreiscup auf E-Niveau Pr. Oldendorf vor Oberbauerschaft und Espelkamp. Im Merkur-Cup liegen nach dem Auftaktturnier in Pr. Ströhen Pr. Oldendorf und Oberbauerschaft gemeinsam auf Platz eins. Dahinter folgen ebenfalls punktgleich auf Platz drei Destel und Hille. · sor

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Kommentare