Fußball-Kreisliga B: SSV und Vehlage gehen fast gleichauf in letzten Spieltag

Roter Teppich für Duell um Meistertitel und Aufstieg

+
Der überragende Mann auf dem Platz: Isaak Peters erzielte vier Treffer für die Vehlager, die am kommenden Sonntag den SSV Pr. Ströhen zum „Endspiel“ erwarten. ·

Rahden - Von Florian HaaseDie Kreisliga B hat den roten Teppich ausgerollt für den absoluten Showdown am letzten Spieltag. Dann duellieren sich der SC BW Vehlage und SSV Pr. Ströhen im direkten Duell um den Meistertitel und eventuell auch um den einzigen Aufstiegsplatz zur Kreisliga A. Geklärt ist in der B-Liga seit gestern die Abstiegsfrage. SC Isenstedt II muss nach der 0:3-Pleite gegen Börninghausen ebenso absteigen wie TuRa Espelkamp II nach dem 3:5 in Oppendorf.

SSV Pr. Ströhen - Holsener SV 7:0 (3:0). Einen lockeren Nachmittag verlebten die Gastgeber gegen die wehrlosen Holsener. „Mit ihren ganzen Verletzten und Gesperrten ist Holsen schon in der Sommerpause. Wir hatten praktisch keine Gegenwehr“, berichtete Pr. Ströhens Coach Toni Trucco. Christopher Bänsch (6.), Stefan Spreen-Ledebur (22. und 44.), David Meyer (55. und 62.), Jan Kampe (65.) und Nils Tinnemeier (85.) schossen den Kantersieg heraus.

Verletzung sorgt

für Wermutstropfen

Allerdings gab es einen dicken Wermutstropfen für den Tabellenführer: Leistungsträger Stefan Spreen-Ledebur musste verletzt ins Krankenhaus gefahren werden. „Wir wissen noch nicht was er hat, ein Ausfall würde uns nicht zuletzt mit Blick auf das Spiel in Vehlage sehr treffen", hofft Trucco noch auf eine glimpfliche Diagnose für seinen agilen Offensivspieler.

FC Lübbecke II - Blau-Weiß Vehlage 0:6 (0:3). Gegen die bereits gerettete Lübbecker Reserve hatten die Blau-Weißen im 13.15 Uhr-Spiel keine Mühe und legten vor. Isaak Peters war mit seinen vier Toren der überragende Mann auf dem Platz, außerdem trafen Gerhard Penner und Sergej Lauer für die Dyck-Elf. Vehlage kommt nun auf 69 Punkte, ein Zähler weniger als der SSV.

FC Oppenwehe - TuRa Espelkamp II 5:3 (3:1). „Fünf Gegentore, fünf krasse Fehler von uns.“ Trainer Matthias Thie sah in der Partie einige Parallelen zum Saisonverlauf. „Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und uns dadurch viele Gegentore eingehandelt. Das war heute auch wieder so, wir waren auf keinen Fall die schlechtere Mannschaft“, erklärte der TuRa-Coach. Manuel Schmidt, Maik Riesmeier und Michael Meier trafen für den FCO vor der Pause, Elvis Schall konnte verkürzen. Nach dem Seitenwechsel konnten sich bei den Gastgebern erneut Michael Meier und Maik Riesmeier in die Torschützenliste eintragen, Rudi Gerzen und Manuel Reis trafen für den nun feststehenden Absteiger. „Nun heißt es Ärmel hochkrämpeln und den Wiederaufstieg anpeilen“, sah Thie gleich nach vorne, der zudem noch auf eine Aufstiegsrelegation der vierten Mannschaft hoffen darf.

OTSV Pr. Oldendorf - TuS Eintracht Tonnenheide 1:3 (1:1). Die Eintracht bestätigt ihre gute Saisonphase und gewinnt auch beim Tabellendritten in Oldendorf. Tommi Peper brachte die Otto-Elf in Führung, Matthias Fricke konnte nach einer halben Stunde ausgleichen. Der zur Halbzeit eingewechselte Sven Schmidt erzielte nach 56 Minuten das 1:2 für die Gäste, Dennis Möhle sorgte dann mit dem dritten Tonnenheider Tor für die Entscheidung (78.).

SC Isenstedt II - SV Börninghausen 0:3 (0:2). Nach der knappen Rettung im Vorjahr muss die ISC-Reserve nun endgültig den Gang in die Kreisliga C antreten. Sven Philipp Tücke (21.) und Philip Koring (27. und 49.) trafen zum verdienten Sieg der Eggetaler.

SV Schnathorst - OTSV Pr. Oldendorf II 4:4 (3:2). In diesem Spiel jenseits von Gut und Böse gab es ein echtes Torfestival. Nicolas Sparenborg (2) und Nils Rührup netzten für die Gastgeber vor der Pause ein, Alexander Heinrichs und Johann Giesbrecht für den Tabellenletzten. Nach dem Seitenwechsel konnte erst Simon Olfert ausgleichen, ehe Mike Berghorn das 4:3 erzielte. Philipp Thiele sorgte mit seinem Tor dann für den Schlusspunkt und die Punkteteilung.

TuS Oppendorf - TuS Nettelstedt 5:3 (2:2). Acht Tore und acht verschiedene Torschützen beim Heimsieg der Oppendorfer. Tolga Hortum, Bernhard Muß, Ahmet Torun, Franz Maucher und Muzaffer Varol trafen beim Gastgeber, der den Klassenerhalt schon vor dem Anpfiff sicher hatte. Auch die Nettelstedter, bei denen Frederik Lösche, Pierre Manns und Eike Kottkamp trafen, können trotz der Niederlage nun aufatmen.

TuSpo Rahden - TuS Dielingen II 2:3 (1:2). Bereits am Samstag gab es dieses Mittelfeldduell in Rahden. Björn Hohlt traf für die Gäste nach sechs Minuten zur frühen Führung, Arne Mailand glich nach einer Viertelstunde aus. Pascal Stagge brachte seine Farben dann mit einem Doppelpack in Front (29. und 48.), mehr als der Anschlusstreffer durch Sanasar Harutyunyan war für den in dieser Saison enttäuschenden TuSpo dann nicht mehr drin.

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Kommentare