„Blitzturnier“ verspricht hochklassigen Fußball / Tombola mit Fanartikeln

Rödinghausen und Enochs locken nach Oppendorf

+
Mit dem SVR in den Top 200: Mario Ermisch. ·

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthSTEMWEDE-OPPENDORF · SV Rödinghausen – Oberliga Westfalen, VfL Osnabrück II – Oberliga Niedersachsen und VfB Oldenburg – Regionalliga Nord: Das „Blitzturnier“ am Sonntag Nachmittag beim Sportfest des TuS Oppendorf verspricht hochklassigen Fußball-Genuss. Zudem geht es in Oppendorf um den Stemweder Berg Pokal, den die Altherren (heute) und Herrenteams (morgen) ausspielen.

Wiederum ein „Highlight“ verspricht das „Blitzturnier“ am Sonntag zu werden. Die Organisatoren um Uwe Klasing haben auch in diesem Jahr drei namhafte Teams nach Oppendorf gelockt. Geplant ist folgender Verlauf: VfL Osnabrück II – SV Rödinghausen (Anstoß 15.30 Uhr), VfB Oldenburg – Verlierer Spiel eins (16.30 Uhr), VfB Oldenburg – Gewinner Spiel eins (17.30 Uhr). Geleitet werden diese Spiele von den Schiedsrichtern Eugen Fritz (Preußen Espelkamp) und Eike Schäffer (TuSpo 09 Rahden).

Auf den Auftritt des SV Rödinghausen darf man in Oppendorf sicherlich besonders gespannt sein. Dank der Initiative von Sponsor Horst Finkemeier (Häcker Küchen) hat es der Herforder Verein geschafft, vier Mal in Folge aufzusteigen. Zur Erinnerung: In der Saison 2009/2010 spielte Rödinghausen unter der Regie des damaligen Trainers Kalle Wessel noch in der Kreisliga A, jetzt kommt der SVR als Fußball-Oberligist (5. Liga) nach Oppendorf.

Auch in dieser Saison wollen die Mannen von Trainer Mario Ermisch oben mitspielen, wenngleich ein erneuter Aufstieg diesmal keine Pflicht ist. „Wir wollen uns in der Oberliga akklimatisieren. Man merkt, dass wir in den gehobenen Leistungsbereich kommen und wir unter den Top 200 in Deutschland angekommen sind. Aber da wollten wir ja hin“, so Ermisch. In der Saisonvorbereitung ist seine Mannschaft um Kapitän Sören Siek noch ohne Niederlage trotz sehr starker Testspielgegner wie Aston Villa (1:1) und BSV Rehden (1:1).

„Wir wollen versuchen, noch besseren Fußball zu spielen, damit mehr Zuschauer den Weg ins Stadion finden“, betont Mario Ermisch. Vielleicht lockt seine Mannschaft die Zuschauer jetzt erst einmal nach Stemwede-Oppendorf.

Dort trifft der neue westfälische Oberligist auf zwei namhafte, niedersächsische Konkurrenten. Zunächst um 15.30 Uhr auf den VfL Osnabrück II, eine U21-Mannschaft, mit VfL-Legende Joe Enochs als Trainer. Der 41- jährige Amerikaner ist seit 17 Jahren im Verein und mit 376 Einsätzen Rekordspieler der Lila-Weißen. Nicht zu vergessen der VfB Oldenburg, der mit einer jungen Mannschaft nach Oppendorf anreisen wird.

Alle teilnehmenden Vereine haben übrigens versprochen Fanartikel mitzubringen, die es in einer Tombola zu gewinnen gibt. Zunächst aber gilt es, im Blitzturnier den sportlichen Hauptgewinner zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Kommentare