ADAC Rallye Stemweder Berg am Freitag und Sonnabend

Riedemann und Kreim setzen ihr Spitzen-Duell fort

Fabian Kreim (r.) und Frank Christian (l.) wollen mit dem Skoda Fabia R5 nach ihrem Sieg 2015 auch dieses Jahr wieder ganz oben aufs Podium fahren. Die Konkurrenz bei der Rallye Stemweder Berg wird es ihnen aber nicht leicht machen. - Foto: Ralf Collatz

Stemwede - Das wird ein Rallye-Fest: Die Starterliste bei der 46. Auflage der ADAC Rallye Stemweder Berg am kommenden Wochenende ist mit 70 hochkarätigen Rallye-Teams besetzt, für die die 15 Wertungsprüfungen echte Herausforderungen werden. Die Streckenprofile sind abwechslungsreich, mal schnell auf breiten Straßen, mal eng und verschlungen auf schmalen Wegen entlang des Wiehengebirges.

Das Organisationsteam um Bernd Noltekuhlmann, Sportleiter des Vereins ADAC OWL, hat eine ganze Menge Arbeit bewältigt, heißt es in einer Pressemitteilung. Jetzt aber läuft der Countdown – die (An-)Spannung bei allen Beteiligten wächst.

Vorjahressieger Fabian Kreim (l.) und der DRM-Führende Christian Riedemann aus Sulingen fahren um den Sieg. - Foto: RBHahn

Am Freitag und Sonnabend werden wieder zahlreiche Zuschauer erwartet. Sie können auf den ausgewiesenen Zuschauerplätzen entlang bekannter, modifizierter oder gänzlich neuer Strecken das Rallye-Geschehen aus sicherer Entfernung verfolgen, wenn die Rallye-Artisten am Lenkrad und ihre Co-Piloten den Kampf um die Spitze in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) und der ADAC Rallye Masters aufnehmen.

Niklas Stötefalke aus Bad Oeynhausen will in seinem Opel Adam bei der Rallye Stemweder Berg einen Heimerfolg landen. - Foto: RBHahn

An der Spitze des Feldes wird es eine Fortsetzung des Duells zwischen dem in der DRM Führenden Christian Riedemann aus Sulingen im Citroën 208 T16 R5 und dem Vorjahressieger Fabian Kreim im Skoda Fabia R5 geben. Mit etwa Hermann Gaßner an der Spitze der ADAC Rallye Masters kommen weitere nationale, internationale und auch einige regionale Teams ins Spiel, die sich Chancen auf einen erfolgreichen Verlauf der Rallye machen. Mit dabei ist auch Niklas Stötefalke aus Bad Oeynhausen.

Hinzu kommen noch die 50 Teams der Retro-Rallye, die versuchen werden, vorgegebene Sollzeiten auf die Hundertstelsekunde einzuhalten.Entscheidend wird das Wetter sein, denn bei konstanten Bedingungen wie dem strahlenden Sonnenschein im Vorjahr können sich die Teams auf gute Bodenhaftung bei den anspruchsvollen Prüfungen einstellen. Sobald aber Regen die Verhältnisse durcheinanderwirbelt, wird es knifflig.

Das Rallyezentrum im Hotel Borchard in Lübbecke und die Gauselmann-Rallye-Meile warten jetzt auf die Aktiven und Zuschauer, damit das Rallye-Fest beginnen kann. Mehr Infos im Internet.

www.rallye-stemweder-berg.de

38 Tote und viele Verletzte nach Anschlag in der Türkei

38 Tote und viele Verletzte nach Anschlag in der Türkei

Unklare Lage: Palmyra in der Hand des IS?

Unklare Lage: Palmyra in der Hand des IS?

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Kommentare