Workshop für Spielführer der A- und B-Junioren in Kaiserau durchgeführt / Spaß bei Futsalturnier und Dortmund gegen Bayern

Richtiger Umgang mit Facebook und Schiedsrichtern

+
„Kapitäne“ in Kaiserau: Die Teilnehmer des Workshops wurden auf ihre Aufgaben als Mannschaftsführer hingewiesen. ·

Minden-luebbecke - KAISERAU/LÜBBECKE · Der richtige Umgang mit Facebook und den Schiedsrichtern, die Aufgaben als Mannschaftsführer sowie Spaß und Frotzeleien beim public viewing des Spitzenspiels Dortmund gegen Bayern: All das und einiges mehr gab es am vergangenen Wochenende für die „Kapitäne“ der A- und B-Junioren- sowie B-Juniorinnen-Mannschaften aus dem Fußballkreis Lübbecke bei einem Workshop im Sportcentrum Kaiserau.

Anders als in der Vergangenheit waren nicht die Vereinsverantwortlichen, sondern diesmal die Spielführer der A- und B- Junioren-Mannschaften in die Sportschule in Kamen eingeladen worden. Dort angekommen wurden sie von Jürgen Obering vom Lübbecker Kreisjugendausschuss sowie den Verbandsmitarbeitern Nicole Swierz und Christopher Leenen begrüßt. Die Jugendlichen bekamen Einblicke in die Verbandsstrukturen und gleichzeitig Qualifizierungsmöglichkeiten aufzeigt, um im Verein als Übungsleiter oder junger Trainer mitzuarbeiten.

Der Nachmittag wurde in der Sporthalle für Kennenlernspiele sowie Vertrauens -und Kooperationsspiele genutzt. Auch die Koordinationsübungen zum Abschluss der Einheit bereitete offensichtlich allen Spaß.

Nach einem gemeinsamen Abendessen stand public viewing auf dem Programm. Das „Spiel der Spiele“ zwischen dem BVB und den Bayern wurde auf großer Leinwand übertragen. Beim abschließenden Futsalturnier stand ebenfalls der Spaßfaktor im Vordergrund, der danach in geselliger Runde in der Cafeteria weitergelebt wurde.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen ging es in die Theorie. Der für dieses Seminar extra mitgereiste Schiedsrichterlehrwart Eike Schäffer vom Lübbecker Kreisschiedsrichterausschuss führte die „Kapitäne“ in die Regelkunde ein und erklärte ihnen ihre Pflichten und den Umgang mit dem Unparteiischen. Ein Video mit verschiedenen Spielszenen sorgte für unterschiedliche Entscheidungsmöglichkeiten und hob die Schwierigkeit der Aufgabe des Schiedsrichters hervor. In diesem Zusammenhang wurde auch auf den nächsten Schiedsrichteranwärterlehrgang hingewiesen. Auch erklärte Eike Schäffer den Jugendlichen mögliche Konsequenzen beim „falschen Umgang“ mit den sozialen Netzwerken wie z. B. Facebook.

Daran schloss sich noch ein kurzer Workshop zum Verhalten der Spielführer in Gruppenarbeit an. Dem gemeinsamen Mittagessen folgte die Abreise wieder zurück in den Altkreis.

Jürgen Obering vom KJA zeigte sich durchaus zufrieden mit der Veranstaltung. Neben der hervorragenden Verpflegung in der Sportschule sei besonders die Regelkunde gut angenommen worden. Auch die Geselligkeit insbesondere beim public viewing und Futsalturnier kam in Kaiserau nicht zu kurz. · DK

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Pferd fällt in vereisten Swimming Pool

Pferd fällt in vereisten Swimming Pool

Kommentare