Radball: RSC Niedermehnen muss in Oberliga mit „Nullnummer“ leben

Punktgewinn bleibt aus

+
Einsatz nicht belohnt: Rainer Mösemeyer (hier im Vereinsduell gegen Bruder Friedhelm Mösemeyer) ging in der Oberliga diesmal leer aus.

Stemwede - Dieter Wulf und Rainer Mösemeyer vom RSC Westfalia Niedermehnen sind beim jüngsten Spieltag der Radball-Oberliga leer ausgegangen. Besser machen wollen es die beiden RSCler am 21. Februar beim Heimspieltag in der Leverner Festhalle.

Tabellenführer der Radball-Oberliga bleiben souverän Axel Schön und Jan Pannach (Iserlohn II). Die Iserlohner haben jetzt alle Saisonspiele siegreich gestaltet und gewannen in eigener Halle die drei Tagesspiele, nach erneut beeindruckender Vorstellung, mit einem Torverhältnis von 18:1.

Für die Niedermehner Dieter Wulf und Rainer Mösemeyer gingen in Leeden erwartungsgemäß die Spiele gegen Leeden II (1:7) und Schiefbahn II (3:8) deutlich verloren. Die Gegner übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel, störten schon früh, unterbanden so den Niedermehner Spielaufbau erfolgreich und nutzen ihre Möglichkeiten konsequent aus.

Trotz ansprechender Leistungen wollte in den weiteren Partien gegen Düsseldorf (3:4) und Leeden III (3:4) einfach kein verdienter Punktgewinn oder Sieg gelingen. Vom Anpfiff weg schenkten sich die Kontrahenten nichts, gingen in den Zweikämpfen kompromisslos zu Werke und spulten ein immenses Fahrpensum ab. Gerade in den Schlussphasen beider Spiele verstärkten Wulf und Mösemeyer noch einmal ihre Offensivbemühungen, ein Tor sollte dabei aber nicht mehr herausspringen, so dass es bei den unglücklichen Niederlagen blieb. Dadurch blieb das RSC-Duo als Tabellenneunter bei zwölf Punkten stehen und hat noch vier Teams hinter sich.

Am Samstag, 21. Februar spielt das Niedermehner Duo zum Rückrundenauftakt in der Leverner Festhalle gegen die drei Iserlohner Mannschaften und Lippstadt. Außerdem sind in Levern dann noch die beiden Mannschaften des RSV Leeden zu Gast.

Bereits am kommenden Samstag, 7. Februar, starten die Radball-Verbandsligisten in die zweite Saisonhälfte. Für die drei im Mittelfeld der Tabelle platzierten RSC-Teams stehen die Spiele gegen Münster I, Münster II und Holsen auf dem Spielplan. Erster Anpfiff in der Leverner Festhalle ist um 14.30 Uhr.

hja

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Kommentare