Fußball-Bezirksliga: Lob für Varl vom Tabellenführer, der die Punkte mitnimmt

„Prima Leistung“

+
Enttäuschung: Auch Andre Lange hat seine Chance zum möglichen Ausgleich nicht nutzen können. ·

Varl - Von Andreas Gerth. 2:1 geführt, die Chance zum 3:1 gehabt und am Ende doch 2:4 verloren: Union Varl hat Bezirksliga-Tabellenführer Rot-Weiß Kirchlengern geärgert, jedoch nicht zu Fall bringen können.

„Prima Leistung“, meinte dann auch Gästetrainer Peter Rottmann beim Shakehands nach dem Schlusspfiff zu Sebastian Numrich. Der Varler Coach ärgerte sich trotzdem: „Wenn wir das 3:1 machen, gehen wir bestimmt nicht als Verlierer vom Platz...“

Verdient war Kirchlengerns Sieg zweifelsohne. „Die Anzahl der Torchancen habe ich ungefähr bei zehn zu vier für uns gesehen. Deshalb ist der Sieg sicherlich verdient ausgefallen. Doch die Varler haben es uns sehr schwer gemacht“, so Rottmann. Ein Lob für die Gastgeber, die stattdessen lieber Zählbares bekommen hätten.

Die Partie begann mit einer Großchance für Kirchlengern, doch Kai Krüger zielte daneben (2.). Die Varler nutzten ihre erste Gelegenheit: Jens Meier zog einen Freistoß um die Mauer herum – 1:0 (6.).

Die Antwort des Tabellenführers nur wenig später: Ein Einwurf wird verlängert und Christian Trampe ist zur Stelle – 1:1 (15.). Danach hat Kirchlengern Vorteile, aber bis zum Halbzeitpfiff keine weiteren zwingenden Torchancen mehr gegen gut gestaffelte Varler.

Wollte drei Punkte und bekam sie: Trainer Peter Rottmann.

Die hatten auch gestern in Marcel Redeker einen zuverlässigen Rückhalt. Der junge Keeper entschärfte einen Freistoß (47.) und lieferte damit indirekt die Vorlage zur erneuten Varler Führung: Steffen Wegehöft war nach Vorarbeit von Sebastian Hagemann zum 2:1 (62.) erfolgreich – jetzt schnupperte der Gastgeber an der Überraschung. Und wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, wenn Hagemanns Heber in der 72. Minute ein paar Zentimeter weiter links gelandet wäre.

So aber antwortete Kirchlengern im Stile einer in dieser Saison noch ungeschlagenen Spitzenmannschaft. Benjamin Milse war mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumkante erfolgreich, nachdem die Varler nicht ausreichend geklärt hatten – 2:2 (73.). Die Gäste drückten weiter und schafften das 2:3 (80.), das Alexander Sitter erzielte und beim Torjubel mit einem Salto garnierte.

Spannend wurde es danach noch einmal, weil RW Kirchlengern den Sack nicht zumachte und durch Krüger (aus zwei Metern an die Latte) und Sven Sebastian (scheitert an Redeker) zwei Hundertprozentige verbaselte. So blieb Union Varl im Spiel und bei Abschlüssen von Jens Meier und Andre Lange (beide knapp vorbei) dicht dran am 3:3. Erst mit dem 2:4 (89.) durch Sven Kampe war der Tabellenführer durch.

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Kommentare