Preußen Espelkamps B-Junioren holen zum Abschluss der Turnierserie den Pokal / JFV Rehden-Wetschen-Diepholz auf Platz drei

Packende Spiele und einige Überraschungen

+
Der Harting-Cup bleibt in Espelkamp: Die B-Junioren des Gastgebers verpassten der Turnierserie einen krönenden Abschluss.

Espelkamp - Jede Menge Tore, packende Partien, einige Überraschungen und drei Titel für den Gastgeber – der FC Preußen Espelkamp kann mit seiner Junioren-Turnierserie, die in diesem Jahr erstmals auf die E- bis G-Junioren ausgeweitet worden war, zufrieden sein. Die Espelkamper B-Junioren gewannen gestern Abend den Harting-Cup, die Mini-Kicker hatten am Mittag ihren Wettbewerb gewonnen und dafür Urkunden, Medaillen und einen großen Topf Süßigkeiten eingeheimst. Am Samstag hatten bereits die Espelkamper F-Junioren einen beeindruckenden Sieg gefeiert (Bericht folgt).

Fast schon eine Auferstehung von den Toten feierten die B-Junioren von Preußen Espelkamp und JFV Rehden-Wetschen-Diepholz, die nach der Vorrunde in ihrer jeweiligen Gruppe auf dem letzten Platz lagen, im Viertelfinale dann aber den Tabellenführer der jeweils anderen Gruppe aus dem Turnier warfen. Die Niedersachsen unterlagen im Halbfinale nur knapp, gewannen aber das Spiel um Platz drei, die Espelkamper hatten das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite und hielten nach zwei Neunmeterschießen den Pokal in Händen.

Am Ende ungefährdet gewannen die C-Junioren des Landesligisten SC Osnabrück den Neujahrs-Cup. Dabei hatte es zunächst nicht nach einem Durchmarsch ausgesehen. Die Osnabrücker starteten mit einem Unentschieden gegen Mennighüffen und einem knappen 4:3-Sieg gegen den Gastgeber Pr. Espelkamp, setzten sich dann aber deutlich mit 6:2 gegen den VfL Bückeburg durch. Auch Viertel- und Halbfinale waren eine klare Angelegenheit für die Niedersachsen. Im Finale folgte ein Wiedersehen mit den Espelkampern, die beim 2:4 erneut das Nachsehen hatten.

Dennoch war das Erreichen des Finales für die Gastgeber ein Erfolg. Espelkamp profitierte von der neuen Regelung, dass alle Mannschaften in die Endrunde einziehen. Nach nur einem Punkt und dem letzten Platz in der Gruppenphase, setze sich der Bezirksligist im Viertelfinale im Neunmeterschießen gegen den SV Eidinghausen-Werste durch und warf im Halbfinale den Landesligisten VfL Theesen mit 6:1 aus dem Turnier. Ein kleines Trostpflaster gab es nach der Final-Niederlage für Benito Rehling. Sein Vater und Preußen-Vorsitzender Achim Rehling zeichnete ihn als besten Torhüter des C-Junioren-Cups aus.

Enttäuschend verlief der Wettbewerb für den JFV Rehden-Wetschen-Diepholz, der lediglich einen 3:2-Erfolg gegen den SV Eidinghausen-Werste vorweisen konnte. Im Viertelfinale war gegen den späteren Cup-Gewinner Osnabrück Schluss.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare