Tischtennis: Zwei Heimerfolge für SC Hollwede beim Jubiläumsturnier

Pollert überrascht

+
Umarmung nach einem knappen Doppel-Finale: Florian Engels (v.l.), Jörg Bartel, Dierk Pollert und Carsten Braun.

Stemwede - Mit dem 25. Tischtennis-Turnier hat der SC Hollwede, der in diesem Jahr 50 Jahre alt bzw. jung wird, die erste Jubiläumsveranstaltung über die Bühne gebracht.

Bei der Jubiläumsauflage des Turniers war die Beteiligung mit insgesamt 59 Startern wieder einmal richtig gut. Aber auch die Qualität der Teilnehmerfelder stand auf gutem Niveau. Wie immer kam neben dem sportlichen Wettbewerb auch der gesellige Teil in der kleinen Niedermehner Sporthalle nicht zu kurz.

Über einen Heimsieg konnte sich Gastgeber SC Hollweder schon am Freitagabend freuen. Im Herren B Einzel setzte sich Dierk Pollert am Ende etwas überraschend gegen den favorisierten Jobst-Henrik Linkermann durch (7:11, 11:5, 12:10, 8:11, 11:7). In den Halbfinals gewannen Pollert gegen Jan-Frederik Treseler (3:0) und Linkermann gegen Mirko Schmale (3:0) jeweils glatt. Im Doppel verpasste Dierk Pollert den zweifachen Triumph nur ganz knapp. Zusammen mit Carsten Braun unterlag er gegen die Espelkamper Kombination Florian Engels/ Jörg Bartel im fünften Satz nach 10:8-Führung und zwei Matchbällen mit 10:12. Die späteren Sieger hatten auch schon im Halbfinale kurz vor dem Aus gestanden, als sie sich mit 3:2-Sätzen gegen Hinrichsmeyer/Uyar aus Wimmer behaupteten.

Auch bei den Herren A wäre es fast zu einem zweifachen Erfolg eines Akteurs gekommen. Im Einzel konnte sich Manuel Pape vom SuS Veltheim glatt mit 3:0 (11:5, 11:6, 11:6) gegen Daniel Schlefing durchsetzen. Letzterer hatte im Halbfinale knapp mit 3:1 gegen Kai Vollriede die Oberhand behalten, der sich wiederum in der Vorrunde mit 3:0 gegen den späteren Sieger durchgesetzt hatte. Die eigentliche Überraschung hatte Schlefing im Viertelfinale geschafft, als er knapp mit 3:2 gegen den eigentlichen Turnierfavoriten Uwe Körnig vom TuS Bardüttingdorf triumphierte. Dabei hatte er im fünften Satz einen 3:7 Rückstand noch in ein 11:9 verwandelt.

Richter/Hegerfeld

feiern Sieg im Doppel

Im Doppel war Manuel Pape zusammen mit Sebastian Bahl im Endspiel knapp gegen Dennis Richter / Cord Hegerfeld unterlegen. Die Hollweder, die in der Meisterschaft kein Doppel zusammen spielen, harmonierten prächtig und gewannen das Finale knapp mit 3:2-Sätzen (8:11, 11:9, 8:11, 11:3, 11:8). In den Halbfinals setzten sich Richter/Hegerfeld mit 3:1 gegen Schlefing/Polutanovic durch und Bahl/Pape gewannen klar mit 3:0 gegen Halwe/Vollriede. · hsc/ag

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Kommentare