Platz drei bei OWL-Meisterschaften der Leichtathletik-Schüler in Paderborn

Höhepunkt von Hohmeier

+
Brachten aus Paderborn gute Ergebnisse mit: Trainer Günter Seidel (v.l.), Johanna Krüger, Caitlin Hohmeier (TuSpo Rahden) sowie Celine Diller, Emma Schirrmacher, Svenja Schwarze, Svenja Tigges und Trainer Michael Weingärtner (SC Isenstedt).

Paderborn/Rahden - Sehr erfolgreich waren in Paderborn in der Paderhalle bei den mit 300 Teilnehmern gut besetzten OWL-Meisterschaften der Leichtathletik-Schüler die fast 50 Starter aus dem Kreis Minden-Lübbecke. Sie holten 20 Medaillenplätze mit vier Titeln, sieben Silber- und neun Bronzeplätzen.

Herausragend dabei wieder einmal Multitalent Maximilian Busse aus Raderhorst als M15-Schüler von Eintracht Minden. Er trat viermal an, gewann dreimal überlegen und wurde hinter einem weiteren Ausnahmetalent, Timo Northoff vom TuS Jöllenbeck, im Kugelstoßen Zweiter mit persönlicher Bestleistung. Seine Bilanz: Sieger über 60 Meter Hürden in 8,72 Sekunden in einem nicht optimalen Lauf, Sieger im Hochsprung mit tollen 1,84m im ersten Versuch, Zweiter im Kugelstoßen mit 13,67m und am Schluss der Veranstaltung Sieger in seinem ersten 300-Meter-Lauf in erstklassigen 38,30s, womit er sich in Deutschland auf Rang zwei setzte.

Auch die Starter aus dem Altkreis Lübbecke wussten in Paderborn zu gefallen. Dies lag vor allem an den guten Leistungen der Mädchen, während bei den Jungen nur die Talente der Mindener Vereine für vordere Platzierungen sorgten.

Bei den W12-Schülerinnen überzeugte besonders Johanna Krüger (TuSpo Rahden). Der Schützling von Trainer Günter Seidel wurde Vierter im Hochsprung mit 1,30m und Fünfter im Weitsprung mit 4,14m.

Eine Bronzemedaille konnte Celine Diller vom SC Isenstedt aus Paderborn mitbringen. In starken 8,96 Sekunden über 60 Meter Meter wurde sie Dritte. Erfreuliche Platzierungen gab es für das ISC-Talent von Michael Weingärtner auch im Kugelstoßen als Sechste und im Weitsprung mit 4,19m ebenfalls als Sechste.

In dieser Altersklasse der W13-Schülerinnen sorgte Caitlin Hohmeier vom TuSpo Rahden buchstäblich für einen weiteren Höhepunkt. Im Hochsprung meisterte sie mit persönlicher Bestleistung 1,35 Meter und wurde damit in einem spannenden Wettkampf mit Rang drei belohnt.

Die Isenstedter schickten mit Svenja Tigges (W14), Svenja Schwarze und Emma Schirrmacher (beide W13) noch weitere Leichtathletik-Talente ins Rennen. Von ihnen schnitt Svenja Tigges mit Platz fünf im Kugelstoßen (6,95m) am besten ab.

nee/ag

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Kommentare