LG Kreis Lübbecke holt zwei Titel bei Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften

Pauline Rath stellt neuen Kreisrekord auf

+
Die LG Kreis Lübbecke feierte bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften zahlreiche Erfolge. So gab es auch nur glückliche Gesichter bei den Trainern (oben v.l.) Herbert Schantowski, Carsten Hormann und Günther Seidel und ihren Schützlingen (Mitte v.l.) Korinna Lömker, Lisa Eppelmann, Paula Kalburg, (unten v.l.) Denise Reinhardt, Pauline Rath und Lara Prätorius.

Rahden - Zwei Titel, ein Vizetitel und fünf Kreisrekorde – es war eine stolze Ausbeute, die der heimische Leichtathletik-Nachwuchs am Wochenende von den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften der weiblichen und männlichen U16-Jugend in Rheine mitbrachte. Die für TuSpo Rahden startende Pauline Rath (W15) aus Oppenwehe holte im Blockwettkampf Lauf überraschend einen zweiten Platz und stellte einen neuen Kreisrekord auf. Erfolgreichste Teilnehmerin der LG Kreis Lübbecke war Korinna Lömker mit einem Titel und zwei Kreisrekorden.

„Damit hätten wir nie gerechnet“, ist Pauline Raths Trainer Günter Seidel stolz auf die Rekordleistung seines Schützlings. Schließlich sei es nach mehreren Jahren das erste Mal gewesen, dass die junge Leichtathletin bei einer Meisterschaft im Block Lauf gestartet sei, so Seidel.

2 479 Punkte erkämpfte sie sich in fünf Disziplinen. Mit 13,32 Sekunden über 100 Meter und 12,99 Sekunden über 80 Meter Hürden ging Pauline Rath über die beiden Kurzstrecken sogar als Siegerin von der Tartanbahn. Die 2 000 Meter lief sie in 7:46,93 Minuten, im Weitsprung überwand sie 4,55 Meter, und den 200-Gramm-Ball warf sie 38 Meter weit.

Ihre Vereinskameradin Denise Reinhardt (W15) hatte dagegen nicht unbedingt ihren besten Tag erwischt. 14,35 Sekunden über 100 Meter, 14,57 Sekunden über 80 Meter Hürden, 3,57 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 25,25 Meter im Speerwurf ergaben am Ende 2 127 Punkte. Das reichte für Platz 18 im Block Sprint/Sprung.

Die erfolgreichste Teilnehmerin der LG Kreis Lübbecke mit einem Titelgewinn und zwei Kreisrekorden war die für den ATSV Espelkamp startende Korinna Lömker in der Klasse W14. Im Blockwettkampf Wurf sammelte sie insgesamt 2 487 Punkte. Ihren zweiten Rekord stellte sie mit 11,81 Metern im Kugelstoßen auf. Im Diskuswurf erzielte Korinna Lömker mit 31,04 Metern ebenfalls eine beachtliche Weite – die mit Abstand beste im Teilnehmerfeld.

Den vierten Kreisrekord stellte ihre Vereinskameradin Lisa Eppelmann (W14) auf, die im Block Sprint/Sprung mit 2 664 Punkten Meisterin wurde. Sie lief die 100 Meter in 13,04 Sekunden, 80 Meter Hürden in 12,49 Sekunden, überwand beim Weitsprung 4,76 Meter, im Hochsprung 1,52 Meter und war den Speer 30,47 Meter weit.

Den fünften Kreisrekord strich die Blockwettkampf-Mannschaft WJU 16 mit 11 003 Punkten ein. Sie wurden erreicht durch Lisa Eppelmann, Korinna Lömker, Pauline Rath, Paula Kalburg und Denise Reinhardt und bedeuteten Platz vier hinter den starken Mannschaften aus dem Ruhrgebiet. Eine zusätzliche Freude dürfte sein, dass die LG Lübbecke mit ihrer hervorragenden Leistung die lokale Konkurrenz aus Minden hinter sich gelassen hat. Die Eintracht kam in der Mannschaftswertung mit 19 634 Punkten auf Platz sieben.

Den Titelgewinn für die Eintrachtler schaffte Melissa Tiemann (W15) im Block Wurf mit 2 510 Punkten. Ihre besten Einzelleistungen erzielte sie mit starken 12,24 Sekunden über 80 Meter Hürden, guten 13,41 Sekunden über 100 Meter und 10,93 Meter im Kugelstoßen. Lea Yasmin Becker kam im selben Block mit 2 275 Punkten. · mer

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Kommentare