Oppendorfer mit starkem „Blitzturnier“ für verregneten Samstag entschädigt

Oythe siegt verdient – Ende gut, alles gut

+
Applaus für und vom VfL Oythe: Kapitän Fabian Meyer und seine Teamkollegen nehmen die Glückwünsche zum Turniersieg von Uwe Klasing (v.l.) und Michael Wetzig entgegen.

Oppendorf - Von Andreas Gerth. Er war der Turm in der Abwehr, Gefahrenherd bei Standardsituationen und stach auch bei der abschließenden Siegerehrung heraus: Fabian Meyer, Kapitän des niedersächsischen Fußball-Landesligisten VfL Oythe, konnte gestern Abend stellvertretend für seine Mannschaft die Glückwünsche zum Sieg beim Oppendorfer „Blitzturnier“ in Empfang nehmen.

Ende gut, alles gut! Mit den Gästen aus Vechta fand das Turnier, das nach der kurzfristigen Absage des SC Herford auf der Kippe stand, einen verdienten Sieger. Mit Rang zwei musste die SV Eidinghausen-Werste vorlieb nehmen, dürfte dafür aber im Norden Ostwestfalens einige Sympathiepunkte dazu gewonnen haben. Der westfälische Landesliga-Aufsteiger war kurzfristig als dritter Teilnehmer des höherklassigen „Blitzturniers“ eingesprungen, wofür sich das Veranstalterteam ausdrücklich bei SVEW-Trainer Jörg Rodewald bedankte.

„Was Oythe im ersten Spiel beim 6:1 gegen die Oldenburger U19 gezeigt hat, war bärenstark“, strich Michael Wetzig heraus. Der Vereinsvorsitzende des TuS Oppendorf, Fußballfachwart Uwe Klasing sowie die anderen Helfer des Vereins waren gestern Abend spürbar erleichtert und konnten ein positives Fazit ziehen, da der Zuschauerzuspruch am Sonntag stimmte und ein wenig für den verregneten Samstag entschädigte.

Auch die Leistungen der Mannschaften stimmten. Nach Oythes 6:1 im ersten Spiel – mit fünf (!) Toren von Florian Greifendorf – sowie einem anschließenden 0:0 zwischen Eidinghausen-Werste und der U19 des JFV Nordwest (eine Kooperation des VfB und VfL Oldenburg) fiel die Entscheidung um den Turniersieg im letzten Spiel. Das eröffneten die direkt aus einem Trainingslager und mit nur 13 Spielern angereisten Bad Oeynhausener (darunter die früheren Espelkamper Maxi Appels und Hussein Hamdan) mit dem überraschenden 1:0 – das hätte der Truppe von Jörg Rodewald zum Turniersieg gereicht. Doch der mit 18 Spielern stark besetzte VfL Oythe hatte mehr zuzusetzen und wurde zehn Minuten vor Ende der 45-minütigen Spielzeit mit dem Treffer zum 1:1 durch Nico Emich belohnt. „Wir hätten gerne auch dieses Spiel gewonnen, doch ich denke, dass der Turniersieg auch so für uns verdient ist“, erklärte Kapitän Fabian Meyer bei der Siegerehrung.

Ein Lob verdienten sich auch die Schiedsrichter. Eugen Fritz (er leitete die letzte Partie), Dominik Kapetschny (beide Preußen Espelkamp), Rene-Pascal Wagner und Jörg Uphoff (beide Eintracht Tonnenheide) hatten die Spiele im Griff.

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kommentare