Turnier der Reiter vom Wetter gebeutelt / Teams des RV Destel im G.U.T.-Cup auf viertem und fünftem Platz

Pr. Oldendorfer wieder Erster und Dritter

+
Christine Schmudde vom RV Altes Amt Dielingen war in Pr. Oldendorf am Start und ließ sich vom schlechten Wetter im Springen nicht abhalten. ·

Minden-luebbecke - PR. OLDENDORF · Siege und dritte Plätze – etwas anderes können die Pr. Oldendorfer Mannschaftsreiter im G.U.T.-Cup in dieser Saison bisher nicht. Beim Heimturnier am vergangenen Wochenende gewann der RFV St.

Georg Pr. Oldendorf die Mannschaftsdressur und wurde im Teamspringen Dritter genauso wie schon auf den Turnieren in Oberbauerschaft und in Espelkamp. Mit ebenfalls kontinuierlichen Leistungen auf den Fersen sind ihnen in der Gesamtwertung die Teams aus Oberbauerschaft und Espelkamp.

Antonia Minnich, Juliana Fiebig, Laura Charlotte Brand und Annika Bergmeier sicherten sich für den RFV St. Georg Pr. Oldendorf erneut die goldenen Siegerschleifen in der Mannschaftsdressur. Platz zwei erreichte wie schon in der vorherigen Wertungsprüfung der RFV Espelkamp mit Stefan Halwe, Angelique Laux, Isabel Stegemeier und Kathrin Haida. Dritter wurde das Team Oberbauerschaft mit Alina Bethke, Marie-Luisa Schumacher, Alica Schorlemmer und Jacqueline Langer.

Einen ersten Platz konnte der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft erneut im Mannschaftsspringen für sich verbuchen. Alina Bethke, Marie-Luisa Schumacher, Isabelle Haas und Alica Schorlemmer blieben fehlerfrei in 152,8 Sekunden. Ebenfalls fehlerfrei konnten es Sophie Spreen, Pauline Heuer und Bernd Redeker vom RFV Espelkamp. Sie benötigten knapp vier Sekunden mehr und platzierten sich auf Rang zwei. Vier Fehlerpunkte erlaubte sich der RFV St. Georg Pr. Oldendorf. Damit erreichten Laura Charlotte Brand, Merle Stork, Annika Bergmeier und Juliana Fiebig Platz drei. Destel I, bisher in der Gesamtwertung auf Platz drei liegend, schloss Springen und Dressur für den G.U.T.-Cup mit einem vierten und einem fünften Platz ab.

„Alles ist ganz gut gelaufen“, resümiert Ulrike Wilmsmann für den RFV St. Georg Pr. Oldendorf nach drei Turniertagen. Das rührige Team um Turnierleiter Ernst-Michael Dedert und Bernd Willbrandt war allerdings zum zweiten Mal in Folge vom Wetter gebeutelt. „Der viele Regen war heftig“, berichtet Ulrike Wilmsmann. Die Starterfüllung in den 21 Prüfungen und Wettbewerben sei dennoch ordentlich gewesen.

Bei hoffentlich besserem Wetter stehen die nächsten Wertungen für den G.U.T.-Cup beim Sommerturnier in Hille vom 30. Mai bis 2. Juni an. · sor

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Kommentare