Levern gewinnt Derby gegen Oppenwehe

Pr. Oldendorf wieder Erster

+
Im Lokalderby drehte der TuS Levern die Führung vom FC Oppenwehe und siegte 2:1.

Wehdem - Erneuter Führungswechsel in der Fußball-Kreisliga B: Am durch den Feiertag auseinander gezogenen 27. Spieltag sicherte sich der OTSV Pr. Oldendorf durch einen Sieg gegen den TuS Dielingen II die Tabellenführung. Am Sonntag gelang dem TuS Levern ein knapper, aber alles in allem verdienter Sieg im Derby gegen den FC Oppenwehe.

OTSV Pr. Oldendorf – TuS Dielingen II 4:0 (1:0). Nach der bitteren Niederlage unter der Woche gegen den TuS Eintracht Tonnenheide fand der Ligazweite gegen Dielingen II wieder in die Spur zurück und feierte einen klaren Heimerfolg. Dennis Dauberloh eröffnete den Torreigen nach einer halben Stunde Spielzeit. In der zweiten Hälfte zog Oldendorf durch Treffer von Fabian Barlach (63.) und Ritchie Wilhelmy (66.) davon. Den Schlusspunkt setzte Andy Tiemann zwei Minuten vor dem Abpfiff.

TuS Levern – FC Oppenwehe 2:1 (1:1). Im Derby des Spieltags besaß Levern am Ende das Glück des Tüchtigen und dürfte sich somit aus dem Abstiegskampf verabschiedet haben. Trotz eines guten Starts des TuS waren es die Gäste von Trainer Vedat Seyhan, die in Führung gingen, als Lukas Schlömp (22.) das Leder aus 20 Metern in den Torwinkel beförderte. Levern ließ sich davon jedoch nicht aus der Fassung bringen.

Zu einem laut Trainer Sebastian Schmidt „psychologisch wichtigem Zeitpunkt“ gelang Julian Hodde nach Vorlage vom stark aufspielenden Nils Langelahn in der 39. Minute der Ausgleich. Nach dem Ausgleich kam der TuS selbstbewusst aus der Kabine, woraus der 2:1-Führungstreffer folgte. In der 51. Minute flankte erneut Langelahn den Ball in den Strafraum und Jochen Hegerfeld war per Flugkopfball zur Stelle. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel, doch es gelang Oppenwehe in der Schlussphase nicht, sich noch einen Punkt zu sichern.

Leverns Trainer Schmidt: „Nach dem Sieg herrscht wirklich Erleichterung bei uns, denn die Partie war eine gute Antwort meiner Mannschaft auf die teils schwierigen letzten Wochen.“

FC Lübbecke II – TuSpo Rahden II 3:2 (2:1). Dem Tabellenletzten aus der Auestadt fehlte erneut das letzte Quäntchen Glück zum Punktgewinn. Gegen Lübbecke gingen die Nordkreisler zunächst durch Martin Zulewski (14.) mit 1:0 in Front. Es gelang Rahden jedoch nicht, die Führung in die Pause zu nehmen, denn Daniel Dischinger (35.) und Marcel Holle (45.) drehten die Partie im Anschluss zugunsten der Heimmannschaft. In der 65. traf Sven Lindeblatt sogar zum 3:1, Abdulrazar Bajans Anschlusstreffer in der 75. Minute reichte Rahden am Ende nicht für den Punkt.

BSC Blasheim II – TuRa Espelkamp II 3:2 (1:1). Die Gäste kamen besser ins Spiel und erzielten nach 15 Minuten durch Florian Schmidt den Führungstreffer. Kurz vor der Pause glich Blasheim dank Mehmet Özkan aus. Nach der Halbzeit profitierte der BSC dann von einem Eigentor der Gäste, als Michael Thiessen den Ball im eigenen Gehäuse versenkte. TuRa brauchte eine Weile, um sich von diesem Rückschlag zu erholen, doch Arthur Zoi (70.) war mit dem 2:2 verantwortlich für den erneuten Ausgleich. In der Schlussphase hatten die Gastgeber schließlich Fortuna endgültig gnädig gestimmt und konnten durch den Siegtreffer von Matthis Vögeding jubeln.

SV Hüllhorst-Oberbauerschaft – TuS Nettelstedt 1:5 (0:3). Nach zuletzt durchwachsenen Auftritten setzte Nettelstedt mal wieder ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Gegen den Mitkonkurrenten konnte Gäste-Trainer Volker Witte abermals auf seinen Torjäger Malte Schnau zählen, der in der ersten halben Stunde mit einem Doppelpack die Partie eröffnete. Chris Byczynski erhöhte zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, und zehn Minuten vor Schluss netzte Schnau zum dritten Mal. Die Gastgeber erzielten im direkten Gegenzug noch den Ehrentreffer zum 1:4, doch Dominik Holzmeyer steuerte in der 90. Minute noch das 5:1 bei.

te

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Kommentare