Blasheim verliert auch gegen Türk Gücü

Numrichs BSC im freien Fall

Sebastian Numrich - Foto: po

Blasheim - Die Krise beim Fußball-A-Ligisten BSC Blasheim spitzt sich zu. Das Team von Trainer Sebastian Numrich verlor am Dienstagabend nach 3:1-Führung gegen den direkten Konkurrenten Türk Gücü Espelkamp noch mit 4:5 und steht nur einen Punkt vor der Abstiegszone. „So ganz erklären kann ich nicht, warum wir so einbrechen“, sagt Numrich. „Wir müssen schnell wieder punkten – sonst wird es nicht reichen.“

Im Jahr 2016 hat Blasheim sämtliche Liga-Spiele verloren, der letzte Sieg datiert (auch wegen etlicher Spielausfälle in der Zwischenzeit) auf Oktober 2015. Numrich: „Das ist keine schöne Situation.“

Dabei hatte es gegen Türk Gücü gut ausgesehen. Das Team geriet zwar in der 27. Minute durch ein Tor von Nuretti Sarin in Rückstand, schlug aber nur zwei Minuten später mit Henning Kirchners Ausgleichstreffer zurück. Danach spielte Blasheim eine gute erste Halbzeit, traf noch zweimal. Numrich sagt, seine Spieler hätten den Gegner früh unter Druck gesetzt, viele Zweikämpfe gewonnen, den Gegner kaum ins Spiel kommen lassen. Mit 3:1 ging es in die Pause.

War sich Numrichs Team danach zu sicher? „Eigentlich nicht“, sagt der Coach. Er habe in der Pause noch gewarnt. Doch nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zappelte der Ball schon im Netz der Blasheimer. „Dann ist Unsicherheit reingekommen.“ Das 3:3 fiel per Elfmeter, das 3:4 nach einer Ecke. Die Blasheimer gaben das Spiel komplett aus der Hand.

Es soll Gespräche geben

Darüber werde man im nächsten Training sprechen müssen, kündigt Numrich an. Er betont aber: Die Mannschaft sei nach wie vor intakt, auch das Verhältnis zwischen Trainer und Team stimme. „Ich habe keine Gedanken, hier was hinzuschmeißen“, sagt Numrich. Der Ex-Bezirksliga-Coach von Union Varl habe bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben und würde gerne bleiben.

Trotz der brenzligen Lage stimmt Numrich eines zuversichtlich für die kommenden Wochen: „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können, auch wenn die Ergebnisse nicht gestimmt haben.“ Gerade gegen starke Gegner wie den TuS Tengern II und den VfL Frotheim habe sein Team gut mitgehalten. Auch gegen Türk Gücü zeigten die Blasheimer eine gute erste Hälfte.

Nächster Gegner am Sonntag ist der TuS Gehlenbeck. Die verloren am Dienstag mit 1:2 gegen TuRa Espelkamp. Numrich: „Eigentlich ist es egal, wer kommt. Wir müssen irgendwie versuchen, die drei Punkte zu holen.“

han

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Kommentare