Niedersächsischer Bezirksligist verdienter Sieger beim Dielinger Hallenturnier

Prämie und Party-Fässchen: Steinfeld räumt alles ab

+
Abschluss des Spielstuben-Cup 2015: Ursula Schmidt (v.r.) und Reiner Wittenbrink zeichnen Steinfelds Kapitän Andreas Zimmermann aus.

Dielingen - Von Andreas Gerth. Das Endspiel verlief rustikal mit zwei Zeitstrafen, Verletzungsunterbrechungen und viel Arbeit für Schiedsrichter Ralf Petri, doch zum Abschluss holte Turnier-Torschützenkönig Andreas Zimmermann noch einmal die feine Klinge raus. Sein Heber zum 3:0-Endstand machte den niedersächsischen Bezirksligisten SV Falke Steinfeld am Sonntag zum verdienten Sieger beim „Spielstuben-Cup 2015“ des TuS Dielingen.

Für den Bezirksliga-Tabellenführer aus dem Kreis Vechta ein Erfolg auf ganzer Linie, denn neben dem Turniersieg samt Trophäe und Siegprämie gingen auch die persönlichen Auszeichnungen an die Steinfelder. Andreas Zimmermann und Marcel Lindner wurden mit jeweils fünf „Buden“ als erfolgreichste Torschützen des Turniers geehrt und müssen den Inhalt eines Fünf-Liter-Partyfässchens irgendwie unter sich ausmachen.

Zufrieden sein durften zum Abschluss des stark besetzten Spielstuben-Cup am Sonntagabend in der Dielinger Sporthalle auch andere – nicht zuletzt Organisator Reiner Wittenbrink, dem es gelungen war, ein attraktives Teilnehmerfeld (u.a. mit drei Bezirksligisten) auf die Beine zu stellen. Die seit Jahren beste Zuschauerresonanz und ein Sonderlob von Turnier-Gönnerin Ursula Schmidt waren dann auch Ausdruck dafür, dass Wittenbrink nicht viel verkehrt gemacht haben kann.

Für die positive Überraschung des Turnierverlaufs sorgte die zweite Mannschaft des SV Viktoria Georgsmarienhütte. Der Kreisligist aus Osnabrück war ursprünglich als „Underdog“ angekündigt worden, biss aber ordentlich zu und gewann alle drei Gruppenspiele. Zudem verdiente sich die Truppe des früheren Dielinger Trainers Detlev Stuhlemmer den Fair-Play-Preis, denn vor dem letzten Gruppenspiel war „GMH II“ bereits sicher weiter, hängte sich aber rein und ermöglichte mit einem 3:2 gegen Petershagen dem TSV Wetschen den Halbfinaleinzug.

In der anderen Gruppe trumpfte die Mannschaft des Gastgebers auf. Richtig laut in der Halle wurde es, als Marco Stagge quasi in der Schlusssekunde das 3:2 gegen Falke Steinfeld erzielte und damit den zweiten Sieg samt vorzeitigen Halbfinaleinzug der Dielinger perfekt machte. Anschließend waren die Mannen von Tom Westerwalbesloh auch für das torreichste Spiel des Tages beim 5:5 gegen die SG Diepholz zuständig.

Bis dahin lag der Vorjahressieger bei seinem Heimturnier auf Kurs Titelverteidigung. Auch den 0:1-Rückstand im Halbfinale gegen den TSV Wetschen (Hauke Wendt hatte getroffen) konnten die Gastgeber kurz

Neunmeterschießen:

TuS verballert dreimal

vor Schluss durch Artur Seibel noch ausgleichen. Im Neunmeterschießen war es mit der Dielinger Treffsicherheit dann aber vorbei. Artur Seibel, Andre Sporleder und David Schmidt verschossen und Wetschen stand im Finale.

Besser machten es die Dielinger im Neunmeterschießen um Platz drei – nicht zuletzt dank Ivan Demin im Kasten. Der routinierte Aushilfskeeper (für die fehlenden Bei der Hake und Pieper) zeigte, dass er noch nicht viel verlernt hat und sicherte seiner Mannschaft Platz drei.

Ein gutes Näschen in der Turnierleitung hatten Lukas Beneker und Sven Uetrecht. Beide legten sich vorzeitig auf den SV Falke Steinfeld als Turniersieger fest. Diesen Vorschusslorbeeren wurden die „Falken“ dann auch gerecht. Sowohl aus dem Halbfinale gegen Überraschungsteam Georgsmarienhütte als auch aus dem Endspiel gegen Wetschen ging Steinfeld als verdienter 3:0-Sieger hervor.

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Kommentare