Volleyball: SG Holzhausen-Rahden siegt 3:0 / Gute Generalprobe für TV Levern

Nichts zu holen für SSV-Damen im Derby

+
Eine Nummer zu groß war der Gegner diesmal für die Volleyballerinnen des SSV Pr. Ströhen. Hier versucht Karen Westerkamp den Block der SG Holzhausen/Rahden zu überwinden. ·

Minden-luebbecke - RAHDEN/STEMWEDE · Nichts zu holen gab es für die Volleyball-Frauen des SSV Pr. Ströhen im Bezirksliga-Derby gegen die SG Holzhausen/Rahden. In der Turnhalle in Holzhausen setzte sich die SG um Beatrice Geller glatt in drei Sätzen durch und festigte den zweiten Tabellenplatz. In der Frauen-Bezirksklasse gab es Siege für TV Levern, TuS Stemwede und TuSpo Rahden.

Frauen-Bezirksliga: SG Holzhausen/Rahden - SSV Pr. Ströhen 3:0 (25:11, 25:13, 25:18). Das Altkreis-Derby in der Turnhalle in Holzhausen begann kurios. Die SSV-Damen um Spielertrainerin Claudia Böhne hielten zunächst sehr gut mit und führten mit 11:9 – um danach keinen Punkt mehr zu machen und den ersten Satz mit 11:25 abzugeben. Auch der zweite Durchgang ging deutlich an die favorisierten Gastgeberinnen.

Lohmeier: Annahme

war zu ungenau

„Unsere Annahme war zu ungenau, dadurch haben wir unsere Zuspielerin in Schwierigkeiten gebracht und es ihr schwer gemacht, die Bälle zu den Angreifern zu bringen“, analysierte SSV-Spielerin Sarah Lohmeier. Sie und ihre Mitspielerinnen kamen im dritten Satz besser ins Spiel und konnten im Angriff und mit Aufschlägen punkten. Mit 25:18 ging jedoch auch dieser Satz an die SG. Ein weiteres sehr schweres Spiel haben die Ströherinnen am kommenden Samstag, 18. Januar, in Minden, dann treffen Claudia Böhne und Co. auf Tabellenführer TV Löhne. Die SG Holzhausen/Rahden spielt in Pr. Oldendorf gegen Bielefeld IV.

Das Frauenteam des TV Frisch-Auf Levern kann sich in der Bezirksklasse schon jetzt auf ein Spitzenspiel freuen. Die Schützlinge von Bärbel Harrmann empfangen am Samstag, 18. Januar, 15 Uhr, in eigener Turnhalle die noch ungeschlagene Mannschaft des Bünder TV. Die Generalprobe dafür gelang. Die Levernerinnen um Silvia Kroll gewannen das Duell gegen Löhne-Herford glatt in drei Sätzen mit 25:21, 25:16 und 25:15 und stehen mit einem mehr ausgetragenen Spiel weiterhin an der Tabellenspitze.

Auch die Frauenteams des TuS Stemwede und TuSpo Rahden sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Die Stemwederinnen setzten sich im Nordderby gegen den SSV Pr. Ströhen II sicher mit 25:13, 25:18 und 25:15 durch. Die Rahdenerinnen waren beim 25:15, 25:14 und 25:15 gegen VC Minden IV ebenfalls schnell fertig. Stemwede und Rahden treffen nun am Samstag in Espelkamp im direkten Duell aufeinander.

Länger kämpfen mussten am vergangenen Spieltag die Herren der SG Levern/Rahden II in der Bezirksklasse. Sie gewannen das Verfolgerduell gegen MTV Minden in fünf Sätzen mit 25:15, 20:25, 25:23, 25:27 und 15:12 und verbesserten sich dadurch auf den zweiten Tabellenplatz. · ag

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Kommentare