Handball-Bundesliga: GWD Minden stellt Goran Perkovac als neuen Trainer vor

Neuer Coach statt alter Retter

Minden-luebbecke - MINDEN · Neuer Coach statt alter Retter: Handball-Bundesligist GWD Minden hat gestern seinen neuen Trainer vorgestellt und damit einen Schlussstrich unter die gescheiterte Vertragsverlängerung mit dem bisherigen Coach Sead Hasanefendic gezogen. „Wir freuen uns auf Goran Perkovac“, betonte GWD-Manager Horst Bredemeier und legte den Teppich aus für den zuletzt fünf Jahre als Schweizer Nationaltrainer tätigen Kroaten.

„Er war in den 90er Jahren einer der weltbesten Mittelspieler. Goran Perkovac steht für einen technisch versierten Handball und wird bei uns sicherlich eine 3:2:1-Abwehr als zweites Deckungssystem installieren. Wir wünschen uns, dass er unsere jungen Spieler weiterentwickelt und die Saison mit einer zweistelligen Punktzahl mit einer Zwei als erster Zahl beendet“, lauten Bredemeiers konkrete Vorgaben an den neuen Übungsleiter.

In den letzten Wochen war die Trainerfrage bei GWD Minden zu einem Geduldsspiel geworden. Der Verein wollte mit Sead Hasanefendic, der den Verein in der vergangenen Spielzeit zum Klassenerhalt geführt hat, verlängern, doch der Coach hatte auch ein Angebot des tunesischen Verbands vorliegen. Dies nahm er am Montag an, Hasanefendic unterschrieb in Tunesien einen Drei-Jahres-Vertrag. Am selben Tag hatte der Schweizerische Handball-Verband (SHV) das Ende der Zusammenarbeit mit Perkovac mitgeteilt.

„Die Bundesliga hat mich immer gereizt. Jetzt ist die Zeit gekommen“, freut sich der 51-Jährige auf die neue Herausforderung bei GWD Minden, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag erhält. Derzeit befindet sich Perkovac im Urlaub in Kroatien, er werde diesen aber vorzeitig abbrechen und am 22. Juli das Training übernehmen, die erste Trainingswoche wird Co-Trainer Aaron Ziercke leiten.

„Ich möchte zunächst eine gute und gesunde Mannschaft formen. Im zweiten Jahr will ich mit einer schlagkräftigen Mannschaft etwas bewegen“, so Goran Perkovac in der Pressemeldung. · ag/hbw

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Kommentare