Rieke Schmale holt Gold und Silber bei Westfälischen Jugendmeisterschaften

Nele Kämper gelingt Überraschungswurf

+
Erfolgreiche Reise zu Westfälischen Jugendmeisterschaften: Rieke Schmale (links) und Nele Kämper brachten zur Freude ihres Trainers Günter Seidel Medaillen mit nach Hause.

Rahden - Die lange Reise zu den Westfälischen U20- und U18-Jugendmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Recklinghausen hat sich gelohnt. Mit Gold, Silber und Bronze kamen die jungen Athletinnen des TuSpo Rahden, Rieke Schmale und Nele Kämper, zurück in die Heimat.

Die 18-jährige Rieke Schmale war gleich doppelt erfolgreich. Über die 400 Meter Hürden lief sie am Samstag in 67,46 Sekunden zum Vizemeistertitel. „Wegen schlechter Trainingsbedingungen auf der Aschenbahn in Rahden konnte Rieke ihre Rhythmusgestaltung auf der Tartanbahn in Recklinghausen nicht optimal umsetzen“, erklärte ihr Trainer Günter Seidel. Dennoch schaffte sie es, ihre erst in der Vorwoche in Paderborn aufgestellte neue persönliche Bestzeit noch einmal um vier Zehntelsekunden zu übertreffen.

400-Meter-Sieg nach

grandioser Aufholjagd

Am Sonntag gelang Rieke Schmale über die 400 Meter Stadionrunde nach einer grandiosen Aufholjagd der Sieg in 60,37 Sekunden. Sie überquerte die Ziellinie nur drei Hundertstel vor Sarah Nierath von der LG Olympia Dortmund, die auf den letzten Metern ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste.

Für die größte Überraschung aber sorgte die 16-jährige Nele Kämper im Speerwurf. Trotz widriger Verhältnisse – es wehte ein böiger Wind – gelang ihr im vorletzten Versuch mit 38,84 Metern der ganz große Wurf. Das reichte für den dritten Platz mit nur 45 Zentimetern Rückstand auf Platz zwei und 64 Zentimetern auf Platz eins. Obwohl Nele Kämper im vergangenen Jahr wegen Rückenproblemen kaum Wettkämpfe bestreiten konnte und somit einen Trainingsrückstand hat, verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung um fast vier Meter.

Am nächsten Wochenende geht es mit den Westfälischen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine weiter. Dann werden Pauline Rath und Denise Reinhardt um vordere Plätze kämpfen. „Ich denke, wir haben eine gute Chance, im Mannschaftswettkampf vorne dabei zu sein“, ist TuSpo-Trainer Günter Seidel optimistisch. · mer

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Kommentare