Vierkämpfer trainieren für Landestitelkämpfe am 1. und 2. März in Oberbauerschaft

Meisterschaft erstmals am Wiehengebirge

+
Laufen, Schwimmen, Springen und Dressur: Beim Vierkampf ist jeder in jeder Disziplinen gefragt. Erstmals wird die Landesmeisterschaft jetzt am Wiehengebirge ausgetragen. · Grafik: Pferdesportverband Westfalen

Minden-Lübbecke - Zum ersten Mal richtet der Kreisreiterverband Minden-Lübbecke die Landesmeisterschaft der Vierkämpfer aus. Nachdem im vergangenen Jahr der Kreis Unna-Hamm das Westfälische Vierkampfchampionat gewann, werden jetzt am 1./2. März am Wiehengebirge die Karten neu gemischt. Auch ein Minden-Lübbecker Team geht in dem beliebten Mix aus Laufen, Schwimmen, Dressur und Springreiten an den Start.

Zugelassen sind Jugendliche Jahrgang 1996 und jünger. Jeder ist in allen vier Disziplinen gefragt. Um am Ende auf dem Treppchen zu stehen, sind Kondition und Geschick, aber auch Schnelligkeit, reiterliches Können und ein Quäntchen Glück erforderlich. Im Anschluss an den Wettkampf benennt das Sichtungsgremium die Kandidaten für den Auswahllehrgang zum Bundesvierkampf, der vom 29. bis 30. März in Zweibrücken stattfindet.

Bisher haben 15 Mannschaften aus zehn Kreisverbänden für das Championat genannt, für das Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Dressur- und Springprüfungen werden auf der Anlage des RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft ausgetragen. Die Laufstrecke führt durch das Gehlenbecker Moor. Geschwommen wird im Hallenbad Lübbecke.

Für Minden-Lübbecke treten neben erfahrenen Vierkämpferinnen auch neue Gesichter an. So gehören Annika Bergmeier (RFV St. Georg Pr. Oldendorf), Lea Hageböke (RV Destel), Jacqueline von Behren (RFV Friedewalde) und Theresa Möller (RV Holzhausen-Heddinghausen) zum Team. Neu dabei ist Möllers Vereinskamerad Jandrik Tech. Die zeitgleiche Sichtung für den Bundes-Nachwuchsvierkampf wollen Melisa Löchert (RV Destel), Nele Schwier (RFV Friedewalde) sowie Merle Stork und Laura Bergmeier (RFV St. Georg Pr. Oldendorf) nutzen.

Trainiert wird seit Anfang Januar, und zwar zweimal wöchentlich Schwimmen, einmal Laufen, sonntags Dressur- und Springreiten im Wechsel. Mit Birgit von Behren (Dressur), Ernst-Michael Dedert (Springen), Dirk Niemeyer (Schwimmen) und Ilka Hahler (Laufen) steht den Vierkämpfern wieder ein bewährtes Trainerteam zur Seite. · sor

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Kommentare