Zweite Saison-Niederlage für TTC Rahden

Meisterfeier verschoben

Karsten Grundmann - Foto: po

Rahden - Die Sektflaschen können noch ein Weilchen im Kühlschrank bleiben: Die Tischtennis-Herren des TTC Rahden müssen die Meisterfeier in der Bezirksliga verschieben. Der Tabellenführer verlor das Auswärtsspiel gegen den Tabellensechsten TuS Brake II am Dienstagabend überraschend deutlich mit 2:9. „Das können wir verschmerzen“, sagt Michael Meier, Mannschaftskapitän des RTTC.

So klar das Ergebnis auch war – der Spielverlauf war deutlich enger. Die Rahdener holten immerhin 16 Sätze und verloren fünf Spiele nur knapp mit 2:3. Es gingen allerdings alle drei Doppel verloren, obwohl Michael Meier und Karsten Grundmann in ihrem Doppel schon mit 2:0 Sätzen vorn lagen. In seinem Einzel hatte Meier danach auch bereits zwei Matchbälle, verlor aber auch das Spiel. Ein knapperes Endergebnis wäre wohl leistungsgerechter gewesen, findet Meier.

„Die Anspannung war raus aus der Geschichte. Jetzt lässt man auch irgendwann einfach mal laufen“, sagt der Spielführer. Im Prinzip sei die geschwächte Mannschaft, die bereits als Aufsteiger in die Landesliga feststeht, nur angetreten, weil es sonst eine Strafe gegeben hätte. Bei den Rahdenern fehlten Dietmar Lohrie und Top-Spieler Michael Walke, der eine Auszeit bekam. Michael Meier und Karsten Grundmann gingen mit schmerzhaften Rückenproblemen in die Partie.

Die Meisterfeier dürfen die Rahdener jetzt sehr wahrscheinlich nach einem Heimspiel feiern. Die letzten drei Spiele der Saison stehen alle zu Hause an. Es geht noch gegen den TTV Lübbecke und die beiden Tabellenletzten TTSG Löhne-Schweicheln und TTG Windheim-Neuenknick. „Wenn das nicht klappt, dann weiß ich auch nicht“, sagt Meier.

Wegen der Osterferien und der Deutschen Meisterschaften ist nun erst einmal Spielpause. Regulär geht es am 9. April weiter. Die Rahdener hoffen aber, das nächste Spiel eine Woche vorverlegen zu können. Jetzt gilt es, sagt Meier, die spielfreie Zeit zu genießen. Schließlich sei die Saison mit vielen Spielen unter der Woche sehr kraftraubend gewesen. - han

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Kommentare