18 Auszeichnungen beim ersten Ehrenamtstag 

Mehr Anerkennung für Ehrenamtliche

+
Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst (r.) bedankte sich mit dem Aktionstag bei den vielen Ehrentamtlichen, von denen 18 am Sonnabend in Espelkamp geehrt wurden. 

Espelkamp - Ein Danke für Ehrenamtliche kommt oft zu kurz, findet Karl-Heinz Eikenhorst. Darum hat sich der hiesige Kreisvorsitzende im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) für einen Ehrenamtstag stark gemacht. Am Sonnabend ging er in der Rentei des Schlosses Benkhausen in Espelkamp erstmals über die Bühne. 18 Ehrenamtliche aus 13 Vereinen wurden dort für ihr Engagement ausgezeichnet.

„Als Auftaktveranstaltung fand ich es schon gut“, berichtete Eikenhorst danach. „Es war uns wichtig, dass das Ehrenamt richtig herausgestellt wird – und das ist gelungen.“ Unter den Gästen waren neben den Ehrenamtlichen auch Landrat Ralf Niermann und Ulrich Jeromin vom FLVW sowie die Lebenspartner der Geehrten. Eikenhorst: „Ich halte es für wichtig, dass man auch den Partnern mal Danke sagt.“ Schließlich müssten sie damit klarkommen, dass ihre Lebensgefährten viel Zeit investieren und oft außer Haus sind.

Eikenhorst befand, dass die Vereine, die auf Ehrenamtliche angewiesen sind, ihre Anerkennungskultur deutlich verbessern müssten. Ehrenamtliche sollten häufiger merken, dass das, was sie tun, wertgeschätzt wird.

Außerdem sei es von den Vereinen zu wenig, nur zu klagen, sie fänden keine neuen Helfer. Sie müssten einfach aktiver auf die Menschen zugehen. „Es ist nicht so, dass junge Leute nichts machen. Man muss sie nur ansprechen“, sagte Eikenhorst.

Eine Neuauflage des Ehrenamtstags ist für 2017 vorgesehen. „Wir wollen das nachhaltig aufrecht erhalten“, so Eikenhorst. Dafür können die Vereine wie auch in diesem Jahr auszuzeichnende Ehrenamtliche vorschlagen.

Mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurden Ulrich Eikenhorst (Union Varl), Kurt Nagel (FC Oppenwehe), Friedhelm Bergsieker (TuS Eintracht Tonnenheide), Kornelius Walde (TuRa Espelkamp), Günter Haake (BSC Blasheim), Wilhelm Katenbrink (HSC Alswede), Brian Brack (BW Oberbauerschaft) und Heinz Waßmann (VfL Frotheim).

In der Kategorie „DFB Junges Ehrenamt“ gab es Auszeichnungen für Marcel Grothe (TuS Gehlenbeck), Tobias Böker (Isenstedter SC) und Rene Feder (OTSV Pr. Oldendorf). Geehrt im Bereich Leichtathletik, Freizeit und Breitensport wurden Ilka Schmale (Union Varl), Günter Seidel (TuSpo Rahden), Gerhild Köhler (BW Oberbauerschaft), Martina Borcherding (SSV Pr. Ströhen), Kurt Gaus (Isenstedter SC), Maria Schwettmann (TuS Eintracht Tonnenheide) und Steffi Hiller (TuSpo Rahden).

Fünf zu Ehrende waren am Sonnabend verhindert. Ihre Auszeichnungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. - han

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Kommentare