18-Jähriger vom TuS Dielingen spielt beim Stemweder Pfingstturnier

Maximilian Borchardt startet durch

Mit dem TuS Dielingen ist der eigentliche A-Junior Maximilian Borchardt (Mitte) auf dem Weg zur Meisterschaft. Am Sonntag feierte sein Team einen wichtigen 2:0-Sieg gegen den TuS Gehlenbeck. - Foto: Pries

Dielingen - Von Willi Pries. Mit dem TuS Dielingen auf dem Weg zur Meisterschaft in der Kreisliga A, mit der Mühlenkreisauswahl beim Pfingstturnier des TuS Stemwede gegen zukünftige Fußballprofis: Für den 18-jährigen Dielinger Maximilian Borchardt könnte es im Moment fußballerisch kaum besser laufen.

Wenn am Freitagabend die ersten Vorrundenspiele des Stemweder Pfingstturniers angepfiffen werden, steht er im Kader der heimischen Auswahl und hofft auf möglichst viele Einsätze. „Ich bin sehr gespannt, was uns da erwartet, und hoffe, dass wir zumindest einigermaßen mithalten können“, freut sich der Nachwuchsspieler schon auf das Turnier und die übermächtigen Gegner.

Beim TuS Dielingen ist er inzwischen fast zum Stammspieler geworden, Trainer Wolfgang Hagedorn muss ihn da manchmal schon bremsen. „Wir müssen darauf achten, dass wir ihn nicht verheizen. Er will als junger Spieler natürlich am liebsten immer spielen, aber er hat auch noch die Spiele mit der A-Jugend. Wir müssen die Belastung richtig dosieren“, sagte Hagedorn vor einigen Wochen.

Maximilian Borchardt setzt sich im Spiel gegen den ISC gegen Mirco Claußen durch. - Foto: Pries

Dass neben den Spielen mit den Junioren der JSG Stemweder Berg und den Senioren des TuS Dielingen in den vergangenen Wochen auch noch die Trainingseinheiten mit den „Mühlis“ anstanden, empfindet der Nachwuchsspieler aber offenbar nicht als Belastung. „Es motiviert mich eher“, so Borchardt.

Am vergangenen Sonntag konnte er mit dem TuS Dielingen einen wichtigen Sieg gegen den TuS Gehlenbeck im Kreise der Mannschaft feiern und damit einen Riesenschritt zur Meisterschaft machen. Seit der Winterpause hat er bereits zahlreiche Spiele mit dem TuS bestritten und war dabei sogar unter den Torschützen.

„Ich hatte das Glück, dass nach der Winterpause viele Spiele ausgefallen sind und ich dann bei der ersten Mannschaft mittrainieren und auch spielen konnte“, so Borchardt. Er bewies, dass er gut bei den Senioren in der Kreisliga A mithalten konnte und rückte so auch ins Blickfeld der Mühlenkreis-Trainer Florian Haase und Felix Droste.

Auch wenn die Vorbereitung aufgrund der vielen Nachholspiele nicht optimal verlief, freut sich der junge Dielinger auf die Turniertage. „Wir haben eine tolle Stimmung im Team, treten geschlossen auf und werden alles geben. Das könnte für uns sprechen“, meint er. Auch im vergangenen Jahr waren die „Mühlis“ die klaren Außenseiter, konnten sich aber durchaus achtbar aus der Affäre ziehen.

„Ich konnte in den letzten Monaten in den vielen Spielen ordentlich Erfahrung sammeln und hoffe, dass mir das zugutekommt“, freut sich Borchardt auf das Highlight in seiner bisherigen Fußball-Laufbahn.

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Kommentare