32:28 bei Oberligist Glauchau in Sachsen

Lübbecke quält sich zum Sieg

Minden-luebbecke - GLAUCHAU/LÜBBECKE · Alles andere wäre auch eine Sensation gewesen: Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke hat gestern Abend die zweite Runde im DHB-Pokal erreicht, tat sich beim 32:28 (14:14)-Sieg beim Oberligisten HC Glauchau-Meerane in Sachsen allerdings eine Halbzeit lang schwer.

Die 1000 Zuschauer in der Sachsenlandhalle staunten nicht schlecht und hatten ihren Spaß, denn ihr Oberligateam trotzte den als haushoher Favorit angereisten Lübbeckern in den ersten 30 Minuten ein Unentschieden ab. Für den Erstligisten ein peinliches, jedoch gerechtfertigtes Resultat nach einer pomadigen Vorstellung.

Kaum besser wurde das Spiel der Lübbecker in der zweiten Halbzeit. Erst in der Schlussviertelstunde konnte sich der TuS ein wenig absetzen und den Sieg perfekt machen. „Eine katastrophale Vorstellung“, so ein verärgerter Trainer Dirk Beuchler.

GWD Minden ist durch ein 28:22 (16:11) gegen die eigene zweite Mannschaft ebenfalls weiter. · ag

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Kommentare