Fußball-Kreisliga-A: SSV Pr. Ströhen will ISC-Verfolger TuRa ärgern

TuS Levern steht in Dielingen unter Zugzwang

+
Marcel Becker und sein SV Oberbauerschaft grätschten dem SC Isenstedt am vergangenen Spieltag fast in die Parade. Morgen empfängt der ISC den TuS Tengern III. ·

Wehdem - Von Melanie RussMit gleich drei Gemeindederbys wartet der 25. Spieltag der Fußball-Kreisliga-A am Sonntag auf. Der TuS Levern steht in Dielingen vor einer ganz schweren Aufgabe, der SV Hüllhorst-Oberbauerschaft empfängt mit breiter Brust den zuletzt wieder erstarkten SV BW Oberbauerschaft, und Türk Gücü Espelkamp ist beim VfL Frotheim zu Gast.

Für den TuS Dielingen geht es zwar nur noch um die „goldene Ananas“, doch wenn es mit dem Titel schon nicht klappt, will sich das Team um Spielertrainer Tom Westerwalbesloh wenigstens anständig aus der Saison verabschieden. Mit der geschlossenen Mannschaftsleistung gegen Tengern III war Westerwalbesloh darum äußerst zufrieden. So soll es morgen im Stemweder Derby gegen den TuS Levern weitergehen.

Die Binder-Truppe muss die Köpfe nach der äußerst unglücklichen Punkteteilung gegen Blasheim schnell wieder frei bekommen, denn ihr stehen zwei schwere Wochen bevor. Gegen Dielingen und anschließend Isenstedt dürfte für Levern nur mit viel Glück etwas zu holen sein. Bei nur drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nicht gerade rosige Aussichten.

Auf dem residiert momentan der SV Hüllhorst-Oberbauerschaft, der nach dem überraschenden und extrem wichtigen Sieg gegen Fabbenstedt weiter hoffen kann. Im Fall einer Niederlage wäre der Rückstand zum rettenden 14. Tabellenplatz auf sechs Punkte angewachsen. Sechs Spieltage vor Saisonende wäre das nur schwer aufzuholen gewesen. So aber geht der SVHO mit breiter Brust in das Derby gegen den SV BW Oberbauerschaft und dessen Trainer Daniel Bönker, der früher selbst für die Hüllhorster spielte. Die Derbys seien immer etwas Besonderes, freut sich Bönker schon auf das Duell.

Der VfB Fabbenstedt unternimmt morgen beim FC Lübbecke einen weiteren Versuch, sich den sechsten Tabellenplatz zurückzuholen. Trainer Jens Gerdom ist trotz der Niederlage gegen Hüllhorst optimistisch. Die sei natürlich ein kleiner Rückschlag gewesen, aber man habe ja noch ein paar Spiele, um das Ziel zu erreichen. Fabbenstedt trifft auf bestens ausgeruhte Lübbecker, deren Spiel gegen TuRa Espelkamp wegen Nichtbespielbarkeit des Platzes am vergangenen Wochenende ausgefallen ist.

Die TuRaner sind morgen beim SSV Pr. Ströhen zu Gast. Dem Aufsteiger ist der Klassenerhalt nach dem 2:0 gegen Türk Gücü Espelkamp und 30 Punkten auf dem Konto kaum noch zu nehmen, doch am Ziel ist der SSV damit noch nicht. „Mein Ziel bleibt, wie in der Winterpause ausgegeben, 35 Punkte zu holen“, hat Trainer Toni Trucco mit seiner Mannschaft noch ein bisschen was vor. TuRa könnte gegen Pr. Ströhen den vierten Sieg in Folge feiern.

Der Tabellenführer SC Isenstedt wankte gegen die wiedererstarkten Oberbauerschafter zwar bedenklich, aber er fiel nicht und setzte seine beeindruckende Serie mit neun Siegen in neun Spielen fort. Gegen Tengern III soll der zehnte Dreier folgen. Wollen die Kleeblätter das verhindern, müssen sie eine bessere Leistung als zuletzt gegen Dielingen an den Tag legen.

Der SC BW Vehlage hat nach dem 0:6 gegen Frotheim weiter an Boden verloren. Gegen Tabellenschlusslicht HSC Alswede hat der Aufsteiger, der seit sechs Spielen sieglos ist, eine Chance, seinen Vorsprung zu den Abstiegsplätzen wieder ausbauen. Denn die Bilanz des HSC ist noch düsterer. Er wartet seit elf Spielen auf einen Punkt.

Der VfL Frotheim dürfte nach dem Kantersieg mit breiter Brust gegen ein personell geschwächtes Türk Gücü Espelkamp antreten. Den Espelkampern werden Nurettin Sari und Serkan Bodur fehlen, die gegen Pr. Ströhen eine rote beziehungsweise gelb-rote Karte sahen.

Der BSC Blasheim bekommt es mit dem SuS Holzhausen zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Kommentare