Kreisliga A: Schwere Aufgabe beim Überraschungsteam/Dritter Dreier für SSV?

Digitaler Denkanstoß für TuS Dielingen

+
619 Spielminuten ohne Gegentor: Auch diese Serie wollen Torhüter Daniel Bei der Hake und die Dielinger morgen beim TuS Gehlenbeck verteidigen.

Dielingen - Auf der Homepage des TuS Dielingen ist die Warnung unüberlesbar: „Schwere Aufgabe: Die Erste tritt beim Überraschungsteam TuS Gehlenbeck an.“ Ein digitaler Denkanstoß für den Tabellendritten, den bislang stark auftrumpfenden Aufsteiger morgen Nachmittag im Auswärtsspiel des 13. Kreisliga A- Spieltages nicht zu unterschätzen.

Ob ihn sich die favorisierten Dielinger am Sonntag in Gehlenbeck tatsächlich zu Herzen nehmen? Vor zwei Wochen jedenfalls nicht, da quälten sich die Gelb-Blauen zu einem 3:0 beim Tabellenletzten in Blasheim, und Betreuer Heinfried Beneker sprach anschließend von einem Auftritt „mit leichtem Hang zur Arroganz“. Und ein solcher könnte in Gehlenbeck bestraft werden.

Die Gastgeber haben eine junge, willige Truppe beisammen, die nach dem Aufstieg keine Anlaufschwierigkeiten in der A-Liga zeigt. Zuletzt gab es Siege gegen Fabbenstedt (4:1) und bei TuRa Espelkamp (1:0), dadurch grüßt das Team von Christoph Kämper jetzt sogar von Platz sieben. Die erfolgreichsten Torschützen der Rot-Weißen sind Routinier Stephan Wetter (5), Kapitän Patrick Hölscher und der junge Stürmer Lennart Lösche (beide 4).

Letztere werden die Dielinger morgen im Auge behalten müssen, damit ihre beiden Serien (sechs Siege, 619 Spielminuten ohne Gegentor) weitergehen. Gewarnt sind Kapitän Marcus Wessel und Co. jedenfalls.

Tabellenführer SuS Holzhausen hat morgen eine knifflige Aufgabe vor der Brust. Zwar dürfen die Mannen von Jörg Bohlmann nach den beiden sieglosen Auftritten in Dielingen (0:1) und bei Tengern II (3:3) erstmals wieder zu Hause ran, wo sie in dieser Saison noch keinen Punkt abgaben, doch mit dem FC Lübbecke ist eine der defensiv stärksten Mannschaften der Liga zu Gast. Da werden die Holzhauser einen guten „Dosenöffner“ brauchen.

Nutznießer könnte der Tabellenzweite TuS Tengern II werden. Alles andere als ein Sieg der noch ungeschlagenen Südkreisler morgen beim bislang harmlosen BSC Blasheim (vier Tore in zehn Spielen) wäre jedenfalls eine Überraschung.

Eine kleine Serie zu verteidigen hat morgen der SSV Pr. Ströhen. Die Mannschaft von Toni Trucco trat zuletzt deutlich verbessert auf und belohnte sich dafür mit zwei Zu-Null-Siegen. Der dritte Dreier für Tim Rewald, Jonas Hadeler, Stefan Spreen-Ledebur und Co. sollte nun bei Türk Gücü Espelkamp (fünf Niederlagen in Folge) möglich sein.

Der Einstand von SV Hüllhorsts neuem Trainer Bernd Schröder gelang mit einem 0:0 in Fabbenstedt, jetzt folgt sein Heimdebüt als erhoffter Retter. Dazu erwarten die seit sieben Spielen sieglosen Hüllhorster TuRa Espelkamp. Zudem stehen sich der SC BW Vehlage und VfB Fabbenstedt im Nachbarschaftsduell gegenüber. Die Formkurve spricht dabei für die Vehlager mit immerhin zwei Dreiern in Folge, während die Fabbenstedter aus ihren letzten drei Auftritten nur einen Punkt ergatterten.

ag

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Kommentare