Kreisliga B: Eintracht Tonnenheide bleibt dank Last-Minute-Sieg an der Spitze dran / Dielingens Reserve geht in Schnathorst unter

TuSpo Rahden bleibt Börninghausen auf den Fersen

+
Torschützen unter sich: Tristan Groß (links) und Daniel Kamolz besorgten den Rahdener 3:0-Sieg.

Wehdem - Spitzenreiter Börninghausen und Verfolger TuSpo Rahden gaben sich am neunten Spieltag der Fußball-Kreisliga B keine Blöße. Der SVEB gewann sein Heimspiel gegen Alswede mit 2:0, die Rahdener bezwangen Levern mit 3:0. Tonnenheide bleibt dank eines 3:2-Erfolges bei Frotheim II auf Tuchfühlung.

VfL Frotheim II - Eintracht Tonnenheide 2:3 (1:1). „Ich habe meinen Jungs gesagt, sie sollen ruhig so weitermachen, wenn sie mich ins Grab bringen wollen“, flachste Tonnenheides Trainer Wolfgang Wischmeier nach dem glücklichen Sieg in Frotheim. Seine Mannschaft habe ihm aber Besserung gelobt. Mit einem Last-Minute-Sieg holten die Tonnenheider letztlich noch den erwarteten Dreier, jedoch unter gütiger Mithilfe von VfL-Schlussmann Steffen Haake. „Der ist nach einem Freistoß von Marc Anderson zusammen mit dem Ball ins Tor gefallen“, so Wischmeier. Es war die letzte Aktion in der sechsminütigen Nachspielzeit, in der Maik Ahrens zuvor mit einem verschossenen Foulelfmeter den Tonnenheider Sieg schon fast verschenkt hatte. In der regulären Spielzeit hatte Marc Anderson mit zwei Treffern (29./66.) die Frotheimer Führung durch Tim Wullbrandt (12.) gedreht. Sebastian Bollmeier, der durch die Spielpause der ersten Frotheimer Mannschaft zusammen mit anderen Akteuren die zweite Mannschaft verstärkte, erzielte das 2:2 (83.). Wegen eines Foulspiels sah Tonnenheides Roman Gatzenbiler die rote Karte (55.).

BSC Blasheim - TuS Stemwede 2:2 (0:0). Die Stemweder ärgerten sich einerseits über einen verschenkten Sieg, waren aber andererseits auch froh, überhaupt einen Zähler geholt zu haben. Nach dem 0:1 durch Tim Holsing (67.) vergaben die Stemweder zahlreiche Möglichkeiten. „Da hätten wir das Spiel entscheiden müssen“, monierte Spielertrainer Sven Kassen. So kamen die Blasheimer nach dem 1:1 durch Tobias Voss wieder ins Spiel (81.) und gingen durch Andre von der Ahe sogar in Führung (85.). Tim Varenkamp gelang mit der letzten Gelegenheit des Spiel der Ausgleich zum 2:2 (87.). „Blasheim stand sehr tief und hat es uns schwer gemacht. Trotzdem hätten wir den Sack zumachen müssen“, so Kassen.

SuS Holzhausen - TuS Nettelstedt 0:7 (0:1). In der einseitigen Partie trafen für die Gäste aus Nettelstedt: Frederik Kleimann, Rafael Emilio Torres Pimenta, Malte Jan Schnau (je zwei) sowie Julian Hölzermann.

OTSV Pr. Oldendorf - FC Lübbecke II 8:1 (4:0). Die Pr. OIdendorfer scheinen sich von ihrer Niederlage in Rahden erholt zu haben. Mit dem 4:0 zur Pause war die Partie bereits vorzeitig entschieden. Alexander Olfert trug sich gleich viermal in die Liste der Torschützen ein. Für die weiteren Treffer sorgten Eric Feer (2), Daniel Sudermann und Edgar Miller. Daniel Dischinger erzielte Lübbeckes Ehrentreffer.

FC Oppenwehe - Holsener SV 2:3 (1:2). Die Oppenweher mussten eine weitere Niederlage einstecken. Zwar gelang Michael Meier die 1:0-Führung (11.), Christopher Susa drehte aber mit zwei Treffern vor der Pause das Spiel (24./36.). Nach dem Seitenwechsel traf Susa zum dritten Mal (62.). Meier verkürzte zum 2:3 (64.).

TuSpo Rahden - TuS Levern 3:0 (1:0). „Alle wissen, worum es in diesem Jahr geht, und alle ziehen gut mit“, freute sich Rahdens Trainer Martin Neumann nach dem Sieg gegen Levern. Tristan Groß traf früh zum 1:0 (11.), danach ließen die Gastgeber gute Gelegenheiten aus. Kurz nach der Halbzeitpause wurde Groß im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Foulelfmeter selbst zum 2:0 (48.). Mit einem schönen Volleyschuss aus etwa 20 Metern markierte Daniel Kamolz den 3:0-Endstand (65.). „Bei Levern konnte man merken, dass Thomas Uhlig fehlt. Die erste richtige Torchance hatte Levern erst nach unserem dritten Tor“, so Neumann.

SV Börninghausen - HSC Alswede 2:0 (2:0). Die Alsweder zogen sich mit nur zwei Gegentoren gegen den Spitzenreiter achtbar aus der Affäre. Julian Feist (18.) und Tobias Pötting (23.) trafen für den Tabellenführer.

SV Schnathorst - TuS Dielingen II 7:1 (5:0). Die Dielinger Reserve verlor nicht nur deutlich, sondern kassierte auch noch einen Platzverweis. Die Schnathorster führten zur Pause durch je zwei Treffer von Benedikt Ruschmeier (4./18.) und Florian Miegel (9./35.) sowie Christoph Kuhlmann (37.). Nach dem Wechsel verkürzte Orhan Akti per Foulelfmeter auf 5:1 (62.). Marc-Andre Börs (66.) und Björn Budde (86.) erhöhten auf 7:1.

pr

Das könnte Sie auch interessieren

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Kommentare