Kreisliga B: Alswedes Coach zu Gast bei seinem Heimatverein/TuSpo empfängt Levern

Götze braucht dickes Fell und ein Paar Ohrstöpsel

+
Als Trainer der gegnerischen Mannschaft zu Gast in Börninghausen: Alswedes Coach Uwe Götze.

Stemwede/Rahden - Ob sich Uwe Götze schon ein dickes Fell und Ohrstöpsel zugelegt hat? Der neue Trainer des HSC Alswede hat mit seiner Truppe am 9. Spieltag der Fußball-Kreisliga B beim SV Börninghausen anzutreten, dort, wo Götze viele, viele Jahre als Spieler und Trainer aktiv war und als Altligaspieler noch immer ist.

Außer ein paar Frotzeleien dürfte Götze am Sonntag wohl auch eine Niederlage bei seinem Heimatverein erwarten, denn mit sieben Siegen in acht Spielen ist der SVEB das Maß der Dinge in der Kreisliga B.

Gut im Rennen um die Aufstiegsplätze liegen auch der TuSpo Rahden (21 Punkte) und TuS Levern (18). Am Sonntag gibt es das direkte Duell am Brullfeld, in dem die Rahdener um Martin Neumann, Sebastian Merdian und Eugene Oedekoven leicht favorisiert sind. Die Leverner müssen erst noch den Schock von zwei Niederlagen in Folge und der Verletzung von Thomas Uhlig verdauen.

Bereits um 13.15 Uhr greifen morgen Eintracht Tonnenheide und TuS Stemwede ins Geschehen ein. Alles andere als ein Sieg der Tonnenheider Christian Böker, Tommi Peper, Daniel Düvel und Co. beim punktlosen VfL Frotheim II wäre eine Überraschung, doch Vorsicht ist geboten, da sich die Gastgeber mit Akteuren aus der spielfreien ersten Mannschaft verstärken können.

Ohnehin gewarnt sein sollten die Spieler des TuS Stemwede um Jens Thiesing, Henrik Teske und Dominik Heyn. Gastgeber BSC Blasheim II hat unter der Regie von Trainer Stephan Steinmeier schon vier Siege und die gleiche Punktzahl wie der TuS eingefahren. Außerdem haben es die Stemweder in noch keinem Saisonspiel geschafft, ohne Gegentor zu bleiben.

Bedenklich weit unten reingerutscht ist der FC Oppenwehe, der sich für seine ordentlichen Leistungen bislang nicht belohnen konnte. Nun steht mit dem Heimspiel gegen den oberen Tabellennachbarn Holsener SV eine wichtige Partie an, die Sascha Schmidt, Sigi Giesbrecht, Tolga Hortum und Michael Meier unbedingt gewinnen wollen.

Oppenweher wollen

sich endlich belohnen

Sechs Tore in zwei Spielen – es sollte klar sein, auf wen die Spieler des TuS Dielingen II am Sonntag bei ihrer Rundreise nach Schnathorst besonders achten sollten. Christoph Kuhlmann war sowohl beim 5:3 gegen Stemwede als auch 8:0 in Nettelstedt der überragende Mann beim SVS.

Außerdem am 9. Spieltag: OTSV Pr. Oldendorf (ohne den gesperrten Philip Bredemeier) - FC Lübbecke II und SuS Holzhausen II - TuS Nettelstedt.

ag

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Kommentare