Fußball-Bezirksliga: Union Varl unterliegt beim Tabellenführer 0:3

Kompakte Defensive lässt nur wenige Chancen zu

+
Varls Timo Meyer (rechts) bekam es im Mittelfeld unter anderem mit dem zur zweiten Halbzeit eingewechselten Wladimir Wingert zu tun. ·

Wehdem - Von Melanie RussWirklich an einen Punktgewinn geglaubt hatte beim Fußball-Bezirksligisten Union Varl im Vorfeld eigentlich niemand. Die Enttäuschung nach der 0:3 (0:1)-Niederlage gegen Spitzenreiter FC RW Kirchlengern gestern Nachmittag hielt sich darum bei Varls Trainer Sebastian Numrich in Grenzen.

„Kirchlengern hat sich sehr gut verkauft“, so Numrich, der auf fünf Stammkräfte verzichten musste. Neben Sven Kassen, Jens Meier und Marco Hodde fiel kurzfristig auch Patrick Spreen aus.

Numrich war mit dem Auftritt seiner Mannschaft „eigentlich nicht unzufrieden. Wir haben nur fünf, sechs Torchancen zugelassen“, stellte er heraus. Anders als zuletzt gegen Tabellenschlusslicht Hausberge, wo Kirchlengern bei doppelt so vielen Torchancen nicht über ein mageres 1:0 hinausgekommen war, war die Effektivität Titelfavoriten gegen Varl einfach deutlich besser.

Die erste der wenigen Möglichkeiten nutzte Dimitri Wiebe in der 35. Minute. Er staubte ab, nachdem Varls Keeper Marcel Redeker einen strammen Schuss aus rund 18 Metern nur abprallen lassen konnte. Das 2:0 kurz nach Wiederanpfiff fiel aus ähnlicher Distanz. Benjamin Milse wurde von der Varler Verteidigung nicht richtig angegriffen und konnte sich die Ecke in Ruhe aussuchen (48.). Danach ließ Varl kaum etwas zu, bis Kai Krüger nach einem schönen Konter zum 3:0-Endstand einnetzte.

Vielversprechende Torchancen auf Varler Seite suchte man gestern vergebens. „Im Offensivbereich haben uns einfach zu viele Spieler gefehlt“, resümierte Numrich, der lediglich ein paar angedeutete Torschüsse nach Freistößen sah.

Deutlich besser gefiel ihm die zuletzt nicht immer Freude bereitende Defensivarbeit seiner Mannschaft. „Wir haben gut verteidigt und nach hinten gut verschoben.“ Eine ähnliche gute Leistung erhofft sich Numrich am kommenden Sonntag, wenn mit dem TuS Tengern II ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf im United Park zu Gast ist. Mit einem Sieg könnte Varl seinen Abstand zu den Abstiegsplätzen auf sieben Punkte erhöhen.

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Kommentare