Handball-Bezirksliga: TuS SW Wehe heute zum HC Steinheim

Kemenahs Angebot steht: Einladung bei sechstem Sieg

+
Zuletzt in starker Form: Jonas Bruhn. ·

Rahden - Das Angebot gilt und steht heute Nachmittag auf dem Prüfstand: Schafft Handball-Bezirksligist TuS Schwarz-Weiß Wehe den sechsten Sieg in Folge, dann lädt Trainer Christian Kemenah die Mannschaft ein.

Für Motivation ist also gesorgt in Reihen des TuS Wehe, doch die Umsetzung wird alles andere als leicht. Es geht nämlich in den Kreis Höxter zum HC Steinheim, dem Vierten der aktuellen Tabelle mit 8:4- Punkten – und in eigener Halle hat Steinheim bislang alle Spiele gewonnen.

„Wir haben auch dort eine Chance“, betont Christian Kemenah. Eine Aussage, die für das gewachsene Selbstbewusstsein beim TuS Wehe steht. Der befürchtete Fehlstart seiner jungen Mannschaft ist ausgeblieben – im Gegenteil: Nach 10:0-Punkten in Folge ist Wehe Co-Tabellenführer mit dem punktgleichen HCE Bad Oeynhausen, den man am zweiten Spieltag in die Knie gezwungen hatte und damit den Stein ins Rollen brachte.

„Der bisherige Saisonverlauf hat gezeigt, dass wir in dieser Liga gegen jede Mannschaft gewinnen können. Aber ich bleibe vorsichtig und sage, dass es auch Rückschläge geben wird und wir an schwächeren Tagen auch gegen jeden Gegner verlieren können“, gibt Kemenah zu bedenken. Bislang konnte seine Mannschaft im Kollektiv die Ausfälle (Lintelmann, Lohmeier, Hensel) wettmachen. „Es geht ja ohnehin darum, dass wir als Mannschaft arbeiten und funktionieren“, unterstreicht der Coach.

Gelingt dies heute in Steinheim (Anwurf 16 Uhr) ein weiteres Mal erfolgreich, gibt es die nächsten zwei Punkte und die Einladung Kemenahs oben drauf. · ag

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Kommentare