Juniorinnen sorgen für spannenden Abschluss des Dielinger Tennisturniers

Siegerehrung muss auf umkämpftes Finale warten

+
Mit dem TSV Brockum schafften sie gemeinsam den Aufstieg, beim Ulderup-Turnier waren Julia Niehaus (l.) und Pauline Lübker Konkurrentinnen und belegten die Plätze eins und vier.

Dielingen - Von Andreas Gerth. Die Siegerehrung musste warten. Julia Niehaus und Alessa Gravemann lieferten sich ein Match, das kein Ende zu nehmen schien.

Schließlich war es die für den TC Dinklage und TSV Brockum spielende Julia Niehaus, die den spannenden Schlagabtausch im Finale der U21-Juniorinnen mit 7:5, 3:6 und 7:5 für sich entschied und der 25. „Silber-Auflage“ des Dr.-Jürgen-Ulderup-Jugendtennisturniers in Dielingen zum sportlichen Abschluss eine Überraschung bescherte. Die Siegerehrung konnte beginnen.

Als Favoritin war nämlich Alessa Gravemann auf den Platz gegangen. Die 20-jährige Osnabrückerin spielt für das Frauenteam des TSV Westerkappeln in der Westfalenliga und war als Spielerin der Leistungsklasse vier in Dielingen an eins gesetzt worden. Doch im von vielen langen Ballwechseln geprägten Endspiel erwies sich Julia Niehaus, die im Sommer mit dem TSV Brockum den Aufstieg in die niedersächsische Verbandsliga feiern durfte, als zähe Widersacherin mit dem längeren Atem. Gravemann konnte trotzdem lächeln: „Ich war vor zwei Jahren schon einmal in Dielingen dabei, das Turnier-Team ist wirklich sehr nett hier.“

Bei den männlichen Junioren blieb eine Überraschung aus. Mit Leon Luckow vom TV Espelkamp gab es den Sieg des Spielers mit der besten Leistungsklasse (11). Gegen seinen Vereins- und Teamkollegen Michael Götz behauptete sich Luckow im Endspiel mit zweimal 6:3. Götz, der beim TVE und TuS Eisbergen gemeldet ist, deutete aber sein herausragendes Talent an. Immerhin schaffte er als sehr junger Spieler, der im Sommer bei den Herren und U15-Junioren startete, den Sprung ins Finale der U21- Konkurrenz. Hierfür hatte sich das TVE-Talent, das bei Tobias Löhbrink und Michael Blase trainiert, im Vorfeld übrigens eine Freigabe ausschreiben lassen müssen.

U15-Talent trumpft bei U21-Junioren auf

Mittlerweile hat Michael Götz schon so viele Punkte gesammelt, dass er in die Leistungsklasse zwölf aufsteigen könnte.

Pech hatte bei den Junioren Dominik Marr vom TC Dielingen. Als Spieler der LK-15 hatte er sich bei seinem Heimturnier gute Chancen ausrechnen können, doch eine Verletzung an der Schulter zwang ihn zur Aufgabe. Trösten kann sich Dominik Marr damit, dass er den Aufstieg in die LK-13 schon geschafft hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Kommentare